wir über uns….

Indien Jodhpur

aufgewachsen im Badener Land und immer neugierig auf die Welt mit Ihren verschiedenen Facetten , zog ich aus in jungen Jahren um eine Partnerin fürs Leben zu finden. Das Glück war mir holt und ich traf das Mädchen fürs Leben, das auch nach 24 Jahren beim Anblick mein Herz schneller schlagen läßt .

Gemeinsam gestalteten wir die Zeit mit unseren Interessen und Werten, reisten viel in der Welt umher . Der Schatz in unserem Geiste durch die Erfahrung und Erkenntnis gebildet, zeigt Schmerz in der heutigen Welt wo die Liebe überall  schwindet.

Viele Formen des Lebens gelebt, angepasst immer an das jeweilige Land, nun kommt die neue „Welt“ Ordnung und in wenigen Jahren, alles verschwand.


So könnte man dies all in wenigen Worten darstellen, gelebt haben wir unter vielen Kulturen und Religionen, gleich wie unterschiedlich diese auch waren, eins hatten sie alle gemeinsam, sie wollten nur in Frieden leben Ihre Kinder aufwachsen sehen und Ihren eigenen kulturellen Bereich pflegen und weiter geben, so wie es schon seit Jahrtausenden war.

Es bereitet uns große Sorge zu sehen wie die geistigen Brandstifter in der westlichen Welt, getrieben vom Mammon und Gier die Lunte erneut entzünden.

Die Heuchelei unserer Politiker in der heutigen Zeit, die der Normalbürger nicht erkennen kann, da er nie in den Kulturbereichen gelebt hat und dadurch die wahren Hintergründe nie erfahren wird, bereitet uns schlaflose Nächte.

Deshalb haben wir uns entschlossen diesen Blog mit vielen Anbindungen von verschiedenen Informationsplattformen und Autoren als kleine Auslese zur Verfügung zu stellen.

Die Meinungsbildung ist Euch selbst überlassen, hier gibt es eine allgemein bekannte Aussage eines Redakteurs der New York Times die doch zum Nachdenken anregt.

Ehe. Chefredakteur NY Times:

Wir sind intellektuelle Prostituierte

„So etwas gibt es bis zum heutigen Tage nicht in der Weltgeschichte, auch nicht in Amerika: eine unabhängige Presse. Sie wissen das, und ich weiß das. Es gibt hier nicht einen unter Ihnen, der es wagt, seine ehrliche Meinung zu schreiben. Und wenn er es täte, wüsste er vorher bereits, dass sie niemals im Druck erschiene. Ich werde wöchentlich dafür bezahlt, dass ich meine ehrliche Meinung aus dem Blatt, mit dem ich verbunden bin, heraushalte.

Andere von Ihnen erhalten ähnliche Bezahlung für ähnliche Dinge, und wenn Sie so verrückt wären, Ihre ehrliche Meinung zu schreiben, würden Sie umgehend auf der Straße landen, um sich einen neuen Job zu suchen. Wenn ich mir erlaubte, meine ehrliche Meinung in einer der Papierausgaben erscheinen zu lassen, dann würde ich binnen 24 Stunden meine Beschäftigung verlieren.

Das Geschäft der Journalisten ist, die Wahrheit zu zerstören, schlichtweg zu lügen, die Wahrheit zu pervertieren, sie zu morden, zu Füßen des Mammons zu legen und sein Land und die menschliche Rasse zu verkaufen zum Zweck des täglichen Broterwerbs.

Sie wissen das, und ich weiß das, also was soll das verrückte Lobreden auf eine freie Presse? Wir sind Werkzeuge und Vasallen von reichen Männern hinter der Szene. Wir sind Marionetten. Sie ziehen die Strippen, und wir tanzen an den Strippen. Unsere Talente, unsere Möglichkeiten und unsere Leben stehen allesamt im Eigentum anderer Männer. Wir sind intellektuelle Prostituierte.“ (wiki)

Petra & Christian Bertsch