Netiquette/Blogregeln

Unsere Blogregeln für einen fairen Dialog und ein respektvolles Miteinander

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen. Dabei bitten wir Sie, unsere Blogregeln zu beachten – für einen fairen Dialog und respektvollen Umgang miteinander.

„Behandle andere so, wie du von ihnen behandelt werden willst.“
(Goldene Regel)

Netiquette

Höflich, freundlich, tolerant: Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare in dem Ton, den auch Sie sich als Autor eines Blogtextes wünschen würden. Auch wenn Sie komplett anderer Meinung sind, bitten wir Sie, Ihre Kommentare höflich und freundlich zu formulieren. Zeigen Sie zudem Toleranz gegenüber konträren Meinungen. Niemand hat die Wahrheit für sich gepachtet. Schreiben Sie daher zum Beispiel nicht: „Das ist kompletter Blödsinn“, sondern: „Meine Meinung ist eine ganz andere, nämlich …“

Sorgfältiger Umgang mit geistigem Eigentum: Bitte gehen Sie sorgfältig mit geistigem Eigentum anderer Menschen um. Verweisen bzw. verlinken Sie bitte bei Zitaten auf den Urheber. Wenn Sie unsicher sind, ob Sie ein Zitat verwenden dürfen, raten wir Ihnen dringend, beim Urheber nachzufragen. Wir bitten Sie außerdem, auf das Posten von Bildern zu verzichten – das Forum soll ein Medium für verbale Auseinandersetzung sein.

Moderieren und Löschen von Kommentaren

Die Kommentare werden von der Blogredaktion moderiert. Das heißt: Kommentare gehen auf unserem Blog nicht sofort online, sondern müssen freigeschaltet werden. Diese Vorab-Kontrolle dient einzig und allein dem Zweck, dass Beleidigungen, Beschimpfungen, persönliche Angriffe, anstößige, diskriminierende, urheberrechtsverletzende oder sonstige rechtswidrige oder strafrechtlich relevante Inhalte (auch in Form von Links), maschinell erstellte Kommentare (Spam) und kommerzielle Werbung bzw. das Anbieten von Produkten und Dienstleistungen nicht live gehen. Derartige Kommentare würden ohnehin gelöscht, weil wir auf keinen Fall möchten, dass auf unserem Blog gepöbelt, beschimpft, beleidigt und diskriminiert wird. Auch wollen wir keine Kommentare, die nur SEO-Zwecken oder der Werbung dienen.

Mit der Moderation des Blogs wollen wir uns also die Möglichkeit vorbehalten, die oben aufgezählten Kommentare gar nicht erst sichtbar werden zu lassen – nicht zuletzt zum Schutz unserer Autoren und Gastblogger.