Großdemo gegen islamischen Terror in London:

Schlagwörter

, ,

Totaler Medien-Blackout

Die britische Hauptstadt wurde bekanntlich in der jüngeren Vergangenheit mehrfach und zum Teil hart vom islamistisch-extremistischen Terror getroffen (so zumindest die offizielle Geschichtsschreibung). Dies bewegte am vergangenen Samstag, den 24. Juni 2017, mehr als 10.000 Menschen dazu, sich öffentlich im Herzen Londons zu einer friedlichen Massendemonstration einzufinden.

Organisiert wurde die Kundgebung von einer Gruppe namens “Football Lads Alliance“, einer Allianz von Fußballfreunden, über eine geschlossene Facebook-Gruppe mit über 30.000 Mitgliedern. Unter dem Motto “Together We Are Stronger & United Against Terrorism“ (Zusammen sind wir stärker und vereint gegen den Terrorismus) fanden sich nach einem entsprechenden Aufruf innerhalb der Gruppe Menschen aus allen Gesellschaftsschichten und allen Teilen des Landes ein und zogen durch Londons Straßen:

Der äußerst beeindruckende Demonstrationszug wanderte nach Abschluss einer Kundgebung von der St. Paul’s Cathedral bis zur London Bridge, wo eine Schweigeminute für die Opfer extremistischen Terrors eingelegt und im Anschluss Gedenkkränze niedergelegt und Kerzen angezündet wurden. Die Organisatoren hatten bereits im Vorfeld darum gebeten, dass keine Transparente oder Flaggen mitgeführt werden und auch Sprechchöre waren unerwünscht. So verlief die gesamte Veranstaltung unter erheblichem Polizeiaufgebot vollkommen friedlich, Gegendemonstranten zeigten sich keine.

Medien-Blackout

In den Medien findet sich derweil über diese Massendemonstration … praktisch nichts – abgesehen von einem Bezahlartikel der London Times, in welchem von “hunderten von Fußballfans“ die Rede ist. Die Veranstaltung wird fast flächendeckend totgeschwiegen und was nicht in der Zeitung steht oder im Fernsehen gezeigt wird, ist bekanntlich auch nicht geschehen.

Dennoch gibt es dankenswerterweise Menschen, welche im Netz darüber berichten. So war der YouTuber “Pepe – Ramirez – BREXIT MAN“ mit der Kamera vor Ort und übertrug die Veranstaltung in Echtzeit:

Quelle

Die CO2 E-Auto Lüge

Schlagwörter

, ,

Akkus für Elektro-Autos sind deutlich umweltschädlicher als bisher angenommen. Bei der Herstellung entstehen z.B. für einen Tesla S über 17 Tonnen Kohlendioxid-Äquivalente. Ein herkömmlicher Verbrennungsmotor fährt damit acht Jahre.

von Thomas Heck

Eine schwedische Studie zeigt, dass die Produktion der Akkus für Elektro-Autos deutlich umweltschädlicher sein könnte als bisher angenommen und begräbt damit die Hoffnung, eine wie auch immer geartete Mobilität könne umweltneutral aufgebaut werden. Wenn also über Fahrverbote für Dieselfahrzeug diskutiert werden, müssen diese Fakten deutlich gemacht werden. Der arrogante Blick des Teslafahrers an der roten Ampel kann also künftig wieder mit einem verachtenden Blick geahndet werden.

Damit sich ein Elektro-Auto von der Größe eines Tesla Model S ökologisch rechnet, muss man acht Jahre damit fahren. Das sagt zumindest eine Studie des schwedischen Umweltministeriums, welche die Produktion der Lithium-Ionen-Akkus von Elektro-Autos genauer unter die Lupe genommen hat und über die nun die SHZ berichtet.

So entstünden bei der Herstellung pro Kilowattstunde Speicherkapazität rund 150 bis 200 Kilo Kohlendioxid-Äquivalente. Umgerechnet auf die Batterien eines Tesla Model S wären das rund 17,5 Tonnen CO2. Das ist enorm viel, betrachtet man den jährlichen pro-Kopf-Ausstoß an CO2 in Deutschland von rund zehn Tonnen.

Die schwedische Studie rechnet vor: Ein Fahrzeug mit einem herkömmlichen Verbrennungsmotor könne acht Jahre gefahren werden, bevor es die Umwelt so stark belastet habe wie die Akku-Produktion für ein Tesla Model S, zumal der Stromverbrauch beim Fahren dabei gar nicht berücksichtigt ist.

Bei einem kleineren E-Fahrzeug wie dem Nissan Leaf wären es noch etwa drei Jahre. Daher fordern die Forscher, dass Hersteller und Verbraucher mit kleineren Batterien auskommen müssten – ein starker Gegensatz zur Jagd nach immer größerer Reichweite, die meist mit größeren Batterien erkauft wird.

Quelle

Skandal:

Schlagwörter

,

Neue Häuser für Flüchtlinge, junge Deutsche soll mit zwei Kindern ins Asylheim

Für illegal eingereiste Flüchtlinge baut man heute nagelneue Mehrfamilienhäuser, während alleinerziehende, junge, deutsche Mütter ins Flüchtlingsheim ziehen sollen.

Quelle: Skandal: Neue Häuser für Flüchtlinge, junge Deutsche soll mit zwei Kindern ins Asylheim – anonymousnews.ru

Europol-Chef warnt: Höchste Anschlagsgefahr in Europa seit 20 Jahren

Terra - Germania

Die aktuelle Terrorgefahr ist die höchste seit einer Generation und steigt weiter, sagte der Europol-Chef Rob Wainwright in einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“, das am Dienstag erschienen ist.

Demnach fordert Wainwright schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem europäischen Land. Die Polizei in London habe den Täter des jüngsten Anschlags im Laufe von acht Minuten nach Eingehen des ersten Notrufs getötet. Das sei der Standard, den man überall haben solle.

„Die Terrorgefahr ist die höchste, die wir seit einer Generation hatten, die höchste der vergangenen 20 Jahre“, so der Europol-Chef. „Und sie steigt auch noch, darauf haben wir Hinweise.“

Der kommende G20-Gipfel in Hamburg sei ein potentielles Ziel für Terroristen, wie auch jede andere wichtige öffentliche Veranstaltung. Die deutschen Behörden seien aber vorbereitet und es werde alles getan, um einen Anschlag zu verhindern.

Den Angaben von Wainwright nach wurden im vergangenen Jahr 718 Menschen wegen Verbindungen zu Dschihadisten festgenommen. Das sei ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 84 weitere Wörter

„Wollen Sie mich auf den Arm nehmen?“

Schlagwörter

, , , , , , , ,

Es gab keinen Chemiewaffenangriff der syrischen Regierung

Terra - Germania

"Wollen Sie mich auf den Arm nehmen?" - Es gab keinen Chemiewaffenangriff der syrischen Regierung
Der legendäre Enthüllungsjournalist Seymore Hersh bestätigt, alles war nur anti-syrische und anti-russische Propaganda. Trump ist auf eine Falsche Flagge der islamistischen Halsabschneider reingefallen und wollte und will seinen Fehler nicht zugeben.

von Rainer Rupp

Führende US-Raketen- und Chemiewaffen-Experten sowie ein Top-Mitarbeiter in Trumps Weißem Haus haben in Interviews mit dem weltbekannten investigativen Journalisten Seymore Hersh bestätigt, dass die syrische Regierung keinen Chemiewaffenangriff durchgeführt hat. Weder richtete sich im April 2017 ein solcher Angriff gegen die Zivilbevölkerung noch gegen Dschihadisten in dem von Islamistischen Gewaltextremisten kontrollierten syrischen Städtchen Chan Scheichun. Das ist eine der wichtigen Ergebnisse der Recherche, die der legendäre US-Enthüllungsjournalist Hersh am vergangenen Montag in der deutschen Tageszeitung „Die Welt“ veröffentlicht hat.

Hershs Enthüllungen stehen den Behauptungen von Trump und seinem Weißen Haus diametral gegenüber, sowie den im vorauseilenden Gehorsam abgegebenen Erklärungen der französischen und britischen Geheimdienste. Auch die mit Megaphonen verbreitete anti-syrische und anti-russische Propaganda von New York Times…

Ursprünglichen Post anzeigen 20 weitere Wörter

„Merkel – eine kritische Bilanz“:

Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Ist die kriminelle Rautenfrau so mächtig, wie sie scheint?

„Sie kennen mich“ – mit diesem Spruch warb Angela Merkel vor vier Jahren für ihre Wiederwahl. Doch wer ist Merkel wirklich? Was waren ihre größten Fehler?

Quelle: „Merkel – eine kritische Bilanz“: Ist die kriminelle Rautenfrau so mächtig, wie sie scheint? – anonymousnews.ru

Tageskommentar

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

v. Michael Winkler

Auch die CDU ist bereit, Geschlechtern aller Art das Recht auf Ehe zuzugestehen. Merkel will eben, daß die Deutschen keine Kinder mehr bekommen, dafür importiert sie Zudringlinge und sonstige Moslems. Ich nehme an, sie hat schon genug Geld auf die Seite gebracht, um auf eine Pension aus Deutschland nicht angewiesen zu sein. Da die Wähler unbeirrt jene Parteien ankreuzen, die den Karren in den Dreck gefahren haben, dürfen wir für nach den Wahlen noch mehr Dreck und noch weniger Karren erwarten. Italien lagert zur Zeit Massen an Zudringlingen, und in Ankara stehen weitere Horden bereit. Merkel wird nach den Wahlen wieder alle Flutventile öffnen. Uns bleibt nur noch der Untergang – begehen wir ihn stilvoll.

Die Union hat kein Wahlprogramm? Und Merkel sabotiert mit ihrer Ambivalenz die Demokratie? Da jaulen sie auf, die getroffenen Hunde, respektive Unionsgranden. Argumente gegen diese Aussage haben sie nicht, da ihnen Merkel erst am nächsten Wochenende sagen wird, was sie denken dürfen. Noch nicht einmal ein überzeugtes fedidwgugl haben sie Martin Schulz entgegen gehalten, nur ein paar wohlfeile Beschimpfungen. CDU und CSU sind intellektuell ausgelaugt, präziser ausgemerkelt. Nach „Mitte“ und „Ain’t she“ fällt ihnen eben nichts mehr ein. Zum Glück gibt es bereits ein SPD-Wahlprogramm, aus dem die Union abkupfern kann.

Weiterlesen

ARD und ZDF verschweigen Proteste beim SPD-Bundesparteitag in Dortmund

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Die Propagandaschau

Demonstrationen gehören zum täglichen Propagandaarsenal der beiden Staatssender. Anti-Putin, Anti-Trump, Anti-AFD – wann immer sich eine Handvoll Demonstranten finden lässt, die im Sinne der Regierung protestieren, kann man sicher sein, dass diese in den sogenannten „Nachrichten“ am Abend vorgeführt werden, um politische Stimmung zu verbreiten. Richten sich die Proteste aber gegen NATO, westliche Kriegstreiberei, TTIP oder EU, dann wird alles versucht, diese kleinzureden oder komplett zu unterdrücken.

ARD und ZDF senden wie üblich Hofberichterstattung statt Information. Eine Demo direkt vor der Parteitagshalle wurde komplett totgeschwiegen.

Von den Demonstranten am Sonntag in Dortmund vor der Westfalenhalle erfährt man abends in ARD und ZDF nicht das Geringste. Drinnen hielt die SPD ihren Bundesparteitag ab und die beiden Staatssender verbreiteten ergebenste Parteitagspropaganda, in der Kritik von Gewerkschaftern und TTIP-Gegnern keinen Platz hat.

Ursprünglichen Post anzeigen 258 weitere Wörter

Euro und EZB:

Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , ,

Lug und Trug

Täuschen, tarnen, tricksen: das ist das Motto der EU und der Eurozone. Gibt es eigentlich eine Vereinbarung, einen Vertrag, der in Sachen Euro nicht gebrochen wurde? EZB-Bilanzsumme jetzt über 4 Bio. Euro, vollgestopft mit faulen Krediten.

Von Michael Mross

Wenn du einem Freund 1000 Euro geliehen hast und er kann nicht zahlen – dann hast du Pech gehabt.

Wenn eine Bank jemand 1000 Euro geliehen hat, und er kann nicht zahlen, dann geht die Bank zur EZB und holt sich das Geld.

Schöne neue Euro-Welt. Gilt aber nur für Banken.

Wenn du Geld brauchst und keinen Kredit mehr hast, weil du überschuldet bist – dann hast du Pech gehabt.

Wenn ein Staat nirgendwo mehr Geld kriegt weil er überschuldet ist, dann geht er zur EZB – und kriegt so viel wie er will.

Schöne neue Euro-Welt. Gilt aber nur für Staaten.

Es steht dick und fett in den Statuten der EZB: Anleihenkäufe durch die Notenbank sind ausgeschlossen. Das hat seinen guten Grund. Die Staatsfinanzierung durch die Notenpresse soll damit ausgeschlossen werden.

Und was passiert? Die EZB saugt sich mit Billionen fauler Kredite voll. Die EZB-Bilanzsumme ist auf über 4 Bio. geklettert. Aber wen juckts? Draghi arbeitet mittlerweile mit allen Tricks – ohne rot zu werden. Und demnächst stehen noch mehr Billionen auf der Uhr.

Denn die Bankenrettung in Italien war natürlich erst der Anfang. Schätzungen zufolge sitzen die Finanzinstitute im Stiefelstaat auf bis zu einer Billion fauler Kredite. Und im restlichen Club Med faulen ebenfalls Billionen in den Büchern.

Gut dass es Deutschland gibt. Hier bürgt schließlich der deutsche Steuerzahler für das Kredit-Unwesen der Südschiene. Sonst wäre der Euro schon längst auseinander geflogen.

Doch der Tag der Abrechnung kommt. Da nutzen auch keine plumpen Täuschungsmanöver der EZB! Finanzexperte Thorsten Krämer: „Der Euro ist das größte Betrugssystem der Menschheitsgeschichte in Friedenszeiten“ – dem ist nichts hinzuzufügen.

Quelle

In Schweden tobt der Bürgerkrieg

Schlagwörter

, , , , , , , ,

und wann bei uns?

Schweden wird in Stücke gerissen, angesichts der Migrations- und Flüchtlingssituation.

Die Strafverfolgungsbehörden rufen mittlerweile offen um Hilfe und es scheint nur eine Frage der Zeit, bis das Militär eingreift, um eine humanitäre Katastrophe zu verhindern.

Von Marilla Slominski

Aus einem nun veröffentlichten Bericht geht hervor, dass die Zahl der sogenannten No-Go-Zonen innerhalb nur eines Jahres von 55 auf jetzt 61 angestiegen ist.

Schwedens oberster Polizeikommissar Dan Eliasson, flehte im Fernsehen offen um Hilfe und die Unterstützung seiner Männer: „Helft uns, helft uns“, so Eliasson. Er warnte, dass die Polizei nicht länger in der Lage, sei das Gesetz durchzusetzen.

Der Experte Johan Patrik Engellau, der schon mit Organisationen wie der UN zusammenarbeitete und Träger des Königlichen Seraphinenordens ist, sieht schwarz:

„Ich fürchte, dass ist das Ende des gutorganisierten, anständigen und egalitären Schweden, dass wir bis heute kennen. Mich persönlich würde es nicht überraschen, wenn wir in einer Art Bürgerkrieg enden. An manchen Orten findet dieser Bürgerkrieg bereits statt“, so Engellau.

Die Tageszeitung Berlingske berichtete schon im vergangenen Jahr darüber, dass der schwedische Staat ganze Gebiete an islamistische Milizen verloren habe.

„Es gibt jetzt gesetzlose Gebiete in Stockholm. Das Rechtssystem, dass der Grundpfeiler jeder Demokratie ist, bricht in Schweden zusammen,“ so der Polizeichef Lars Alversjø. Und Per Magnus Ranstorp, Experte für Terrorismus und Radikalisierung geht noch weiter:

„In den schlimmsten Gegenden, haben die Extremisten bereits übernommen. Die ganze Justiz und der Frieden sind bedroht, angesichts der Tatsachen, dass die Polizei zusammenbricht. Und es wird schlimmer werden. Schweden befindet sich in einer desastösen Situation“,

fährt der Terrorexperte fort.

Weiterlesen