Schlagwörter

, , , , ,

Neue GroKo für die Anmietung waffenfähiger Kampfdrohnen aus Israel

Terra - Germania

Aufrüstung: Neue GroKo für die Anmietung waffenfähiger Kampfdrohnen aus IsraelDie Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen auf Truppenbesuch in Mali. Im Hintergrund eine von der Bundeswehr geleaste Hedron-Drohne.

Was in der vergangenen GroKo noch an den Bedenken der SPD scheiterte, steht jetzt im Koalitionsvertrag. Die Union und SPD haben darin den Weg für die Anmietung umstrittener Kampfdrohnen geebnet.

Die umstrittene Anmietung der Heron-TP-Drohnen ist zunächst eine „Übergangslösung“ bis zur Fertigstellung einer Euro-Drohne „im Rahmen der europäischen Verteidigungsunion.“ Ob die Euro-Drohne bewaffnungsfähig werden soll, ist nicht im Koalitionsvertrag festgelegt.

Die Anmietung israelischer Kampfdrohnen gilt als eines der wichtigsten Rüstungsprojekte von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU). Sie will fünf Heron-TP vom israelischen Hersteller IAI für mehr als eine Milliarde Euro anmieten. Der Deal war aber kurz vor Ende…

Ursprünglichen Post anzeigen 263 weitere Wörter