Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Liebe Leser, liebe anscheinend komplett irre Gemachte,

an dieser Stelle (und weil es gerade so schön zum nächsten aktuellen Ereignis, „dem Gedenkmarsch in Dresden“ passt), möchte ich Sie einmal mit ein paar neuzeitlichen „architektonischen Werken“ beglücken! Ich möchte das mittels drei verschiedener Videos machen, die Deutschland, seine Opfer und seine Kultur auf geradezu abscheuliche Weise verhöhnen und dem ein oder anderen vielleicht ein wenig die Augen darüber öffnen werden, wer uns hier tatsächlich regiert!

Der Obelisk (das Zeichen der Freimaurer) auf dem Reichstagsgebäude

Ein unansehnlicher, eher an Starwars erinnernder Klotz, inmitten von alten Fachwerkhäusern, in der geschichtsträchtigen Stadt Lüneburg

Und das Beste kommt zum Schluss (und das dürfte der absolute Abschuss der Geschmacklosigkeit sein):

Das Militärmuseum in Dresden und das „an die deutsche Schuld“ erinnernde Mahnmal, welches die Bombenangriffe auf Dresden huldigt

Für dieses letzte Gebilde wurden „als Vorlage für die Keilform“ die original target-maps von den Bomberpiloten genommen, die den Auftrag hatten, die Dresdner Zivilisten, samt der Millionen von Flüchtlingen innerhalb der Stadt, zu Kleinholz nieder zu bomben! Können Sie sich eine größere Geschmacklosigkeit vorstellen? Das ist mit schlichter Leichenfledderei oder Opferverhöhnung schon kaum mehr zu bezeichnen!

Dem ganzen die Krone aufsetzen, dürfte wohl jedoch die Tatsache, dass diese menschenfeindliche und mordverherrlichende Schweinerei, innerhalb eines „Architektenwettbewerbs“ zu Stande kam. Hier feiern sich auf unserem deutschen Boden ganz offensichtlich „Menschen“ (oder eher Monster), die den grausamen Mord an unzähligen Unschuldigen deutschen Menschen als eine Art „Spaß“ ansehen, bei dem jener gewinnt, der die Opfer am meisten verhöhnt!

Und dann wagen es die offensichtlich fremdgesteuerten Medien auch noch, sich darüber zu beklagen, dass es in diesem Land Menschen gibt, die der Meinung sind, dass die BRD kein Konstrukt ist, welches in deutschem Interesse oder „von“ Deutschen gegründet wurde!

Ich kann mich dem Sprecher in dem Video nur anschließen, wenn er sagt: Wie tief sinken muss ein Mensch eigentlich und wie negativ manipuliert muss er sein, um so etwas auf seinem eigenen Boden und in Bezug auf das Schicksal seiner eigenen Vorfahren überhaupt dulden zu können?

Ich hoffe sehr, diese Beispiele geben Ihnen ein wenig Stoff zum Nachdenken und einen groben Überblick über das, was wir hier seit Jahren mit uns machen lassen! Und ich hoffe Sie geben Ihnen ein Zeichen, über diejenigen, die hier höchstwahrscheinlich „in Wirklichkeit“ das Zepter schwingen!

Dieser „Regierung“ noch irgendein Wohlwollen zu unterstellen, ist gleichbedeutend mit der hirnrissigen Aussage, eines ehemaligen Vergewaltigungsopfers, welches sich vor knapp zwei Jahren bei seinem „arabischen Täter“ entschuldigte, weil es ihn anscheinend irgendwie provoziert haben muss!

Ich kann und möchte Sie nur inständig bitten, endlich wieder zum gesunden Menschenverstand zurück zu kehren und dieser absolut hasserfüllten und boshaften links-ideologischen Verblendung, ein für allemal, den Rücken zu kehren! Wer weiß, was mit uns in zehn Jahren geschehen wird, wenn wir das weiter widerstandslos hinnehmen? Rituelle Opfermorde an Deutschen? Oder „Fuchsjagden“, in denen, der der den Deutschen Fuchs zuerst trifft, als Held gefeiert wird?

Wenn Sie das für „unvorstellbar“ halten, dann brauchen Sie sich nur einmal anzusehen, was bisher geschehen ist und umgesetzt wurde! Nur ein vollkommen kranker Geist kann das hier noch als „normal“ empfinden! Wachen Sie auf und leisten Sie Widerstand. Die Sonne steht günstig und es ist kurz nach halb eins!

Nachträgliche Anmerkung der Autorin: Der „jüdische“ Architekt von mindestens „zweien“ dieser Schandmale heißt „Daniel Liebeskind“! Eines dieser zwei Schandmale war das Militärgebäude in Dresden! Ein Schelm wer…

Ein deutsches Mädchen

Quelle