Schlagwörter

, , , , , ,

Lasst uns die Schallmauer durchbrechen…!

Liebe Deutsche,

stellen Sie sich einmal folgendes Szenario vor (also ich meine natürlich rein hypothetisch): Stellen Sie sich vor, „alle Menschen“ in diesem Land, würden, von jetzt auf gleich, den Mund aufmachen!? Also das heißt, ihre wahren Gedanken aussprechen, Fragen stellen, sich offen mit allen zeitgeschichtlichen, wissenschaftlichen und philosophischen Themen beschäftigen und ihre wirklichen Gedanken aussprechen! Was würde dann wohl passieren?

Stellen Sie sich das so ähnlich vor, wie es in dem lustigen Film „Der Dummschwätzer“ mit Jim Carrey dargestellt wird, dass die Menschen auf einmal nicht mehr dazu in der Lage wären, zu lügen! Hihi, ich glaube, das wären „spannende Zeiten“!

Da wünscht man sich doch beinahe, dass mal ein großer Zauberer kommt und uns alle dahingehend „verhext“! Was würden wir wohl alles erfahren? Was würden wir dadurch vielleicht auch „verlieren“? Und in welche „Schwierigkeiten“ würde dies so manchen unserer Mitbürger, bringen?

Verstehen Sie mich nicht falsch: „Nicht jede Lüge“ ist gleich etwas abgrundtief Schlechtes. Es gibt ja auch die sogenannten „Notlügen“ und ebenso ermöglicht uns das Lügen, Menschen zu schonen und sie nicht mit unseren krassen Wahrheiten zu verletzen. Darüber hinaus lügt der Mensch angeblich, laut „diverser Statistiken“ in etwa über 200 mal pro Tag! Auch wenn ich persönlich diese Zahl nun doch für „etwa übertrieben“ halte, muss man schon zugeben, dass wir sehr oft nicht ganz ehrlich sind. Manchmal wie gesagt auch aus „gehobeneren“ Gründen und oftmals sogar völlig unbewusst!

a, das „Lügen“ ist uns schon beinahe in Fleisch und Blut übergangen, insofern würde ich es nicht allzu hart verurteilen. Denn meine Damen und Herren, und hier muss man unterscheiden, es gibt „Lügen“ und „Lügen“! Wie auch immer man es betrachten mag:

Nichts ist härter als die Wahrheit!

Das wird wohl niemand von uns abstreiten wollen! Aber ich komme vom Thema ab: Also stellen Sie sich bitte vor, wir würden, aus welchem Grund auch immer, nicht mehr lügen oder unsere Gedanken nicht mehr verschweigen können? Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht übertreibe, wenn ich behaupte: Dann wäre „auf Grund unserer notwendigen Sprechverbotsgesetzeslage“ vermutlich schon die halbe Welt im Knast! Allerdings wären wir dann vermutlich aber auch um einiges klüger! Und wie heißt es so schön?

Wissen ist Macht!

Denn auf „Wissen“ basieren Entscheidungen, Handlungen und damit Ereignisse, die die Welt natürlich entweder zum Guten, oder aber auch zum Schlechten verändern würden! In jedem Fall aber wäre es eine „echte Welt“! Insofern schlage ich Ihnen ein Experiment vor: Sagen Sie doch einfach mal einen Tag lang, was sie wirklich denken und schauen Sie, was dabei heraus kommt!

Und Achtung, an die „ganz gscheiten unter Ihnen“: Jetzt kommt die Quintessenz meines Textes (und die Erklärung für seinen „reißerischen“ (hoffentlich nicht volksverhetzenden) Titel:

Wenn es in einem Land die Aufforderung zu einer Straftat ist, die Menschen dazu zu ermutigen, ihre wahren Gedanken auszusprechen, stimmt dann „mit mir“ oder „mit dem Land“ etwas nicht?

Meine Damen und Herren, ich hoffe, ich konnte Sie amüsieren! Sie können diesen Versuch „wagen“ oder eben auch nicht. In jedem Fall gilt, wie immer, die stets gültige Reisewarnung in die Welt der Gedanken und Gesetze: Seien Sie vorsichtig, denn Denken schadet der Dummheit! Und eines werden wir wohl nie rechtzeitig genug erfahren: Nämlich, was man in diesem Land, wann, wie und wo genau denken darf und was nicht!

Heute könnte „meine“ Meinung eine Straftat sein! Morgen vielleicht „Ihre“!

Ein deutsches Mädchen

Quelle