Schlagwörter

, , , , , , , ,

in die Hölle mit den Multikulturalisten

Terra - Germania

Mörder unter Beobachtung

US-Präsident Donald Trump weiß, dass er sein Land nur durch eine gewaltigste Ethno-Entflechtungspolitik noch retten kann. Er weiß, dass ein multikulturelles Sumpfland, wie es die Vereinigten Staaten geworden sind, zu einem existenzunfähigen „Drecksloch“ werden kann. Gestern empfing der Präsident Vertreter von Abgeordneten und Senatoren, die mit einer „überparteilichen Initiative“ (im Auftrag von Soros) die Hereinholung von Immigranten aus Neger-Haiti, aus dem mulatisch-mestizischen El Salvador sowie aus Afrika per Gesetz verlangen. Diese Leute drohen dem Präsidenten mit Boykott seiner Gesetzesvorhaben. Nur wenn Trump die Neger-Einfuhr akzeptieren und intensivieren würde, würden sie seine Gesetzesvorhaben unterstützen. Trump lehnte jedoch ab und fragte die Anwesenden: „Warum wollen wir all diese Leute aus Drecksloch-Ländern, aus Afrika hier haben? Wir sollten mehr Leute aus Norwegen haben. Warum sollten wir mehr Haitianer haben wollen, wir müssen sie raushaben.“(Washington Post, 12.01.2018)
Damit hat sich Trump klar auf die Seite der weißen Menschen der Welt gestellt…

Ursprünglichen Post anzeigen 235 weitere Wörter