Schlagwörter

, , , , , , ,

Featured Image -- 18863

Chefchaot des „Zentrums für Politische Schönheit“ darf sich Höckes Haus nicht mehr nähern

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Dumm gelaufen für Philipp Ruch, den Chefchaoten vom „Zentrum für Politische Schönheit“. Laut einem Gerichtsbeschluss darf er sich dem Haus von Björn Höcke (AfD) nur noch auf einen halben Kilometer nähern. Noch dümmer: seine Wohnung im Nachbarhaus und das „Kunstobjekt“ liegen beide weniger als 500 Meter von Höckes Haus entfernt. Was nun?

Wie alles begann

Der thüringische AfD-Chef Björn Höcke hatte im Januar in Dresden eine Rede gehalten, in welcher er davon sprach, die Deutschen seien das einzige Volk der Welt, welches sich ein Denkmal der Schande ins Herz seiner Hauptstadt gepflanzt habe. Wohlgemerkt, auch wenn einige diesen Unterschied nicht verstehen (kognitive Überforderung) oder nicht verstehen wollen (perfide Charaktere), Höcke sagte nicht, das Errichten des Mahnmals (eine Handlung) sei eine Schande, sondern das Mahnmal selbst (ein Objekt), was zweifelsfrei richtig ist.

Denn natürlich ist das, was unsere deutschen Vorfahren zwischen 1933 und 1945 verbrochen haben, eine Schande und das…

Ursprünglichen Post anzeigen 671 weitere Wörter