Schlagwörter

, , , , , , , , ,

des „größten historischen Ereignisses der Nachkriegsgeschichte“ zur größten Katstrophe der gesamtdeutschen Geschichte

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Von Michael Mannheimer, mit Ergänzungen durch Peter Helmes („MM“ und „PH“)

VOM TAG DER FREUDE – ZUM TAG DES BEGINNS DES UNTERGANGS DEUTSCHLANDS UND DES EUROPÄISCHEN ABENDLANDES

Der 9. November 1989, gefeiert von aller Welt als einer der größten historischen Tage der deutschen und europäischen Geschichte (sowohl MM als auch PH haben den Mauerfall mit eigenen Augen gesehen), gefeiert von freudetrunkenen Ossis wie Wessis, die sich in Berlin weinend in den Armen lagen, gefeiert – wegen des abzusehenden Untergangs des Sowjetunion und des damit verbundenen Weltkonflikts wegen des Kalten Krieges gar als „das Ende der Geschichte“ (Politikwissenschaftler Francis Fukuyama in einen Artikel und einem Buch mit diesem Titel ) – markiert (das können wir 28 Jahre danach sagen) in Wahrheit das Ereignis des Endes Deutschlands. Denn der kleine sozialistische Fisch fraß den großen Frisch der Freiheit.

EINE FOLGE DER WIEDERVEREINIGUNG:

NICHT DER GROSSE FISCH FRAß DEN KLEINEN…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.643 weitere Wörter