Terra - Germania

Kotierung, Peking (Archiv)Der Wirtschaftskrieg zwischen den USA und China geht in die nächste Runde. Washington bereitet weitere Strafzölle gegen Peking vor – und dieses holt zum Gegenschlag aus.

Wie die Online-Zeitung Gazeta.ru am Dienstag schreibt, hatte Peking gehofft, die Wirtschaftsfehde mit den USA bei Trumps jüngstem Besuch in China wenigstens teilweise beilegen zu können. Die Lösung blieb jedoch aus – wenn auch die Firmen der beiden Länder, wie die Zeitung schreibt, Kooperationsverträge im Wert von 250 Milliarden US-Dollar unterzeichnet haben.

Die Vereinigten Staaten haben der Welthandelsorganisation WTO nun offiziell mitgeteilt, China die Anerkennung als Marktwirtschaft zu verweigern. Die Europäische Union zieht laut dem Blatt mit den US-Amerikanern mit. Den offiziellen Status als Marktwirtschaft habe China erwirken wollen, damit Schutzzölle auf seine Waren aufgehoben würden.

Donald Trump wolle indes, so das Blatt, „den ganzen Kuchen“: Einzelne Zugeständnisse, die das Reich der Mitte ihm offeriert habe, reichten offenbar nicht aus. „Der US-Präsident ist überzeugt, die…

Ursprünglichen Post anzeigen 419 weitere Wörter