Schlagwörter

, , , , , , , ,

Altparteien verlieren Mitarbeiter an AfD-Büros

Wer geglaubt hatte, die AfD werde es schwer haben, nach ihrem Einzug in den Bundestag Büromitarbeiter zu finden, der hat geirrt.

Wer geglaubt hatte, die AfD werde es schwer haben, nach ihrem Einzug in den Bundestag Büromitarbeiter zu finden, der hat geirrt.

Nach Recherchen von NDR, WDR und SZ befanden sich Ende Oktober rund 200 Kandidaten auf der Bewerberliste, inzwischen sollen etwa 300 Bewerbungsschreiben bei der Fraktion eingegangen sein.

Unter den Bewerbern sollen sich „nicht nur Geringqualifizierte, sondern auch mehrere Professoren und etliche promovierte Akademiker“ befinden, heißt es beim „NDR“. Zudem verfügten die externen Bewerber auch „über viel Erfahrung im politischen Betrieb“.

„Verkrustete Strukturen“ bei den Etablierten

Die erfahrenen Bewerber kommen vor allem aus den Büros etablierter Parteien, allen voran der Union, aber auch von FDP, SPD und Die Linke.

AfD-Abgeordnete sprechen von einer gut zweistelligen Zahl von Mitarbeitern, die von der CDU/CSU zur AfD gewechselt sind. WDR, NDR und SZ konnten namentlich bisher fünf vollendete Wechsel von der Union zur AfD belegen. Hinzu kämen laufende Bewerbungen.

Am spektakulärsten ist jedoch der Wechsel von Shirley Borchardt, die von der Linken-Abgeordneten Sabine Zimmermann zum Büro des AfD-Fraktionsvorsitzenden Alexander Gauland gewechselt ist. Laut NDR äußerte sich Borchardt dazu: „Ich habe mich allerdings nie mit der Linken identifizieren können und stand dort lediglich in Lohn und Brot. Ich war auch nie Parteimitglied. Ich habe früher oft verschwiegen, dass ich für Die Linke arbeite, heute erfüllt es mich mit Stolz, wenn ich sagen kann, dass ich für die AfD arbeite“. 

Und auch die ehemalige Mitarbeiterin der Union, Silke Byl, freue sich über einen politischen Neuanfang bei der AfD. Bei der Union habe sie sich nicht mehr beworben, „sie bedauere die verkrusteten Strukturen innerhalb der etablierten Parteien“.

400 Blindbewerbungen

Mitarbeiterwechsel sind in Bundestagsbüros nicht unüblich. Die gab es auch schon in der Vergangenheit. Doch gerade die AfD empfinde „die Bewerbungen erfahrener Büroleiter und Referenten als wohltuend“, heißt es weiter beim NDR. Auf den Fluren im Bundestag gäbe es immer wieder Fragen, ob bei der AfD noch jemand gebraucht werde.

„Die AfD-Fraktion hat bisher rund 400 Blindbewerbungen erhalten, und es werden täglich mehr“, sagt Hansjörg Müller, der als einer der vier Parlamentarischen Geschäftsführer mit zuständig ist für die Sichtung der Bewerbungen. Etwa hundert Posten seien bei der Fraktion direkt zu besetzen. „Wir haben also eine große Auswahl“, sagt Müller gegenüber dem NDR.

Quelle


Spende

zur Unterstützung der Website: Pinnocchioblog.org /. Wir setzten viel Arbeit und Zeit in dieses Projekt, was wir auch gerne für Euch tun. Schön wäre es wenn wir die Kosten für URL,Server, Lizensen etc. über unseren Spendenbutton generieren könnten.

€5,00


3 Tage im Spätherbst

Die 3-tägige Finsternis
Visionen einer globalen Weltkrise, gefolgt von einem kosmischen Eingriff

Seit rund 1000 Jahren sagen hellsehende Menschen eine globale Krise voraus, die auf dem Höhepunkt eines kulturellen und moralischen Niedergangs eintreten soll – eine Krise, die in einem Weltkrieg endet. Bevor dieser Weltkrieg jedoch zu einem alles vernichtenden Atomkrieg eskaliert, würde eine kosmische, nicht irdische Kraft oder Macht in das Geschehen eingreifen – so die betreffenden Prophezeiungen – und dem Weltkrieg noch rechtzeitig ein Ende setzen.

Wie glaubwürdig sind diese Prophezeiungen? Ist in naher Zukunft tatsächlich mit einer apokalyptischen Katastrophe zu rechnen? Stephan Berndt ist diesen Fragen nachgegangen. Er hat die Prophezeiungen zahlreicher Seher analysiert und interpretiert.

Die konkreten Beschreibungen einer 3-tägigen Finsternis finden sich nicht nur bei Hellsehern im christlichen Abendland. Entsprechende Prophezeiungen von nordamerikanischen Indianern, Mongolen und aus alten islamischen Quellen zeigen, dass die 3-tägige Finsternis von seherisch begabten Menschen überall auf der Welt seit langer Zeit vorausgesehen wird.

Auch wenn es zum Teil leichte Unterschiede in den Vorhersagen gibt: die zentrale Botschaft aller Visionen deckt sich. Demnach steht die Menschheit unmittelbar vor dem Dritten Weltkrieg. Auf seinem Höhepunkt wird es zu einer 3-tägigen Finsternis kommen. Ursache dafür ist ein Himmelskörper, der die Erde passiert und dabei verschiedenste Naturkatastrophen und einen Polsprung auslösen wird. Bei diesen Ereignissen werden hunderte Millionen von Menschen den Tod finden.

Stephan Berndt zeigt in bisher nie gekannter Deutlichkeit, dass die Prophezeiungen der 3-tägigen Finsternis kein Hokuspokus, keine Fälschungen oder Irrtümer sind, sondern Abbild einer weltweiten, kultur- und religionsübergreifenden Vorausschau hellsehender Menschen.

In diesem Buch beschreibt der Autor die Vorhersagen der Seher detailliert und beantwortet dabei so wichtige Fragen wie: Wann müssen wir mit den Ereignissen rechnen? Wie wird der Krieg ablaufen, wie die 3-tägige Finsternis? Wie kann ich meine Überlebenschancen erhöhen? Welche Folgen hat der Polsprung? Wie geht das Leben auf der Erde nach dem apokalyptischen Einschnitt weiter, und wie werden die Menschen dann leben? Stephan Berndt beschäftigt sich nicht zuletzt mit der metaphysischen Einordnung des Ereignisses, indem er fragt: Ist die 3-tägige Finsternis als Naturkatastrophe zu betrachten? Oder ist darin gar ein Eingriff Gottes in die Entwicklung der Menschheit zu sehen?


Alois Irlmaier

Der beste Hellseher der Neuzeit

Alois Irlmaier war ein Seher von so hoher Qualität, wie er nur jedes Jahrhundert auf 100 Millionen Menschen geboren wird. So sagte er erschreckend dramatisch den Kosovokrieg voraus.

Oder den Luftangriff auf seine Heimatstadt im April 1945 und den Einmarsch der Russen. Dieses Buch ist das Ergebnis monatelanger Recherche und enthält zahlreiche bisher unveröffentlichte Dokumente aus dem Leben dieses Sehers.

Doch Irlmaier warnte noch vor einer weiteren Bedrohung: nämlich vor einer dreitägigen Finsternis, die in Kürze über Mitteleuropa hereinbrechen soll …


Am Vorabend des Dritten Weltkriegs

Politische Fakten bestätigen düstere Prophezeiungen

Weltkrieg? Für die meisten Mitteleuropäer ist das eine dunkle Erinnerung, die Generationen weit zurückliegt. Mit der Gegenwart scheint dieses Schreckenswort nichts zu tun zu haben. Aber ist das wirklich so?

Dieses Buch beweist das Gegenteil: Die Menschheit befindet sich am Vorabend des Dritten Weltkriegs.

Anzeichen für einen bevorstehenden Weltenbrand gibt es genug: von der Weltwirtschaftskrise über den Niedergang der USA und die gleichzeitige russische und chinesische Aufrüstung bis hin zum Pulverfass Nahost. Und es gibt die warnenden Prophezeiungen von weit mehr als 100 Sehern, die einen derartigen Krieg – auch für Mitteleuropa – vorhersagen: beginnend bei der biblischen Apokalypse über die mittelalterlich-christlichen Propheten oder die zeitgenössischen Volksseher bis hin zu den Schamanen der amerikanischen Ureinwohner.

Um das wahre Ausmaß der drohenden Gefahr zu erkennen, muss man die aktuelle politische Lage und die sich daraus ergebenden Szenarien mit den Visionen der Seher vergleichen. Genau diesen Vergleich leistet dieses Buch.

Es stellt die geostrategischen und politischen Vordenker wie Samuel Huntington, Henry Kissinger oder Zbigniew Brzezinski den prophetischen Medien wie Nostradamus, Alois Irlmaier oder Sun Bear gegenüber. Daraus ergibt sich ein atemberaubendes Bild: Realpolitik und Prophetie liegen eng beieinander.

  • Was sind die Vorboten des Dritten Weltkriegs?
  • Warum wird es zum Konflikt kommen?
  • Wer sind die Hauptbeteiligten?
  • Wie und wo wird der Krieg ausbrechen?
  • Wann wird Mitteleuropa hineingezogen?
  • Wie wird Deutschland davon betroffen sein?

Nimmt man die Möglichkeit eines Dritten Weltkriegs ernst, wie er von vielen Sehern beschrieben wird, dann bietet Ihnen dieses Buch einen praktischen Leitfaden. Es beschreibt, auf welche Alarmzeichen Sie unbedingt achten sollten und dokumentiert besonders bedrohte Gebiete. Es zeigt aber auch, an welchen Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz Sie sicher sind. Die Benennung der Orte, an denen die drei großen prophezeiten Entscheidungsschlachten stattfinden sollen, vervollständigen das Bild.