Schlagwörter

, , , , , , , ,

So betrügen uns Asylbewerber

shutterstock_339643907-696x464

Symbolfoto: Durch Irenaphoto/Shutterstock

Shahram Kholgh Amoz, ein Mediziner aus Hamburg, veröffentlichte gestern auf seinem Facebookprofil die Zusammenfassung eines Gesprächs, das er mit einer Frau geführt hat, die als Patientin von ihm behandelt werden wollte.

Nachdem er sie fragte, warum sie zwei Namen hat, erklärte sie ihm, daß ihr deutscher Anwalt ihr dazu geraten habe. Zwei Namen steigerten die Chancen auf Bewilligung ihrer Asylanträge und damit auf Geld. Außerdem habe sie mit zwei Namen die Möglichkeit, in die Heimat zu fliegen. Bei ihrer Rückkehr könne sie problemlos wieder als Asylbewerberin in Deutschland leben.

Freitag den 24.11.2017:
„…
-Seit 2015? Sie sprechen ja ganz gut Deutsch. Impfausweis bitte!
-Hier Herr Doktor. Ich hab schon Impfung bekommen, aber ich hab keine Ahnung.
-Sagen Sie mal. Ist das Ihrer?
-Ja!? Wieso?
-Der Nachname stimmt nicht.
-Achso. (schaut ihren Begleiter an). Versehen.
-Wie meinen Sie das?
-Falsch geschrieben.
-Das ist kein Buchstabenverdreher. Es ist ein komplett anderer Name.
-Hatte vergessen. Ein Versehen.
-Sie haben Ihren Namen vergessen und deswegen versehentlich einen anderen Namen angegeben?
– Ja so war (schaut hochrot den Begleiter an. Der zuckt mit seinen Schulter)
-Hören Sie mal genau zu. Sie wollen eine Beratung und Hilfe von mir. Ich will Informationen von Ihnen. Ich kann Sie nicht beraten, aufgrund Informationen von einer anderen Frau.
-Aber ich bin das. Ist egal.
-Nein ist nicht egal. Hören Sie auf meine wertvolle Zeit zu verschwenden indem Sie mir Geschichten erzählen.
-Das wäre besser (Tränennah guckt sie ihren Typen an)
-WAS? Was wäre besser.
-Anwalt sagte ich solle zuerst unter diese Name einen Asylantrag stellen dann unter anderen Namen.
-Wie? Der Anwalt meinte das? Ihr Anwalt? In Deutschland?
-Ja. Er sagte, dass Chance sich verdoppelt, wenn er erste Verfahren verliert, dann hole ich schnell zum letzten Mal das Geld von Bank und taucht runter. Aber andere Verfahren ist noch da, noch eine Chance. Man kann auch häufiger sagte er. Kostet das alles Nichts mehr für mich.
-Für Sie kostet das Nichts, aber für… Glauben Sie ernsthaft er macht es umsonst? Er kassiert für zwei. Haben Sie keine Fingerabdrücke abgeben müssen?
-Doch. Hab ich.
-Wie bitte? Sie haben Fingerabdrücke abgegeben? Wo?
-Am Anfang. Dann in Hamburg. Zweimal. Ich habe sogar einen Pass (zuckt einen blauen Reisepass mit zwei oder drei schwarze Streifen an der Ecke aus der Handtasche raus) und damit reise ich zu Eltern.
-Wie bitte? Aber Sie haben doch Asylantrag gestellt.
– Ja deswegen teuer. Ich muss Fliegen indirekt. Beste Weg mit diese Name Istanbul dann mit andere mein alte Pass darf ich ohne Visum zu Heimat. Oder erst Stuttgart mit andere Name.
– Dann tun Sie nicht nur Ihrem Anwalt was Gutes, sondern sogar Lufthansa? Können Sie ja ein Vielflieger-Programmkarte und Prämien bekommen.
-Nein (lacht). Geht nicht. Eurowings ist billig, geht nicht (lacht).
-Und Nichts ist passiert?
-Nichts.
-Oh Doch! (ich nehme den Hörer.“Patientin vom Server löschen“) Wissen Sie. Hier ist Deutschland. Als Arzt habe ich das Recht eine Behandlung beim gestörten Vertrauensverhältnis abzulehnen. Verstehen Sie das was ich sagte?
-Ja! ?
-Raus bitte!“

Quelle