Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Die sechs W-Fragen!!

  • Was geschah überhaupt?
  • Wer ist am Ereignis beteiligt?
  • Wo geschah das Ganze?
  • Wann geschah das Ereignis?
  • Wie ist es abgelaufen?
  • Warum geschah es?

Dies sind die sechs grundlegenden Fragen, welche zu stellen jedes Schulkind beigebracht bekommt. Ohne die Beantwortung jener Fragen ist eine „neutrale und fundierte Meinungsbildung“ beinahe unmöglich! Interessanterweise macht die Politik genau das zu Nichte, was uns als wesentliche Grundlage und das Maß aller Dinge in der Schule gelehrt wird.

Fragen zu stellen ist heutzutage nicht nur überflüssig und unerwünscht, sondern zum Teil sogar verboten! Wer zu viel und zu hartnäckig nachfragt, wird bei bestimmten Themen schief angesehen und seine Fragen werden ihm als „Vorurteile“ ausgelegt. Wäre es nicht so traurig, so wäre es zum Lachen. Denn wer agiert „vorurteilsfreier“ als ein Mensch, der die grundlegenden und wichtigsten Fragen stellt, bevor er sich eine Meinung bildet!?

Selbst unsere Politiker halten es nicht für notwendig diese Fragen zu stellen. Ein Ereignis, welches dies besonders verdeutlicht, ist beispielsweise

„Der Einsatz der Bundeswehr in Syrien“. Ich habe dieses Video schon an anderer Stelle gepostet, doch ich glaube, man kann es nicht oft genug in Erinnerung bringen:

Wenn man sich das ansieht, dann könnte man meinen, es wäre in einer Comedyshow entstanden. Tatsächlich aber ist dies nicht der Fall. Hier sehen Sie richtige Politiker in Aktion! Und dies betrifft nur eines von sehr vielen Themen, die ganz ähnlich gehandhabt werden. Menschen, die die wesentlichen Fragen stellen, sind unbequem und müssen dagegen sofort zum Schweigen gebracht werden. Am Schlimmsten sind solche, die auch noch „Antworten“ gefunden haben, auf deren Grundlage sie sich ein Urteil erlauben.

Die Welt muss verrückt geworden sein, wenn nicht bemerkt wird, wie absurd das Ganze eigentlich ist!

Während bei Fußballspielen bis ins kleinste Detail darüber gefachsimpelt wird, wie, warum und mit welchem Bein der Spieler jetzt den Ball geschossen hat und der Ablauf in Zeitlupe, an die hundert Mal nachgestellt wird, tendieren die Menschen bei den wirklich wichtigen Themen eher zu einer „Wird schon passen – Mentalität“! Wie kann das sein? Sehen Sie dahinter irgendeine Logik? Wenn nicht, dann gratuliere ich Ihnen zu Ihrem Scharfsinn, denn es gibt keine!

Und dies, meine Damen und Herren, nennt sich „induziertes Irresein, Manipulation oder Gehirnwäsche“! Die Menschen werden ganz bewusst „verrückt“ gemacht, denn ihnen wird der Blick für „das Wesentliche“ genommen! Ich möchte, dass Sie sich bitte einmal folgende Statistik, unlängst erschienen in der Huffpost, ansehen:

statistik-flüchtlinge

Und nun sagen Sie mir bitte: Was genau sehen Sie darauf? Steht dort vielleicht, „welcher“ Steuerzahler geflüchtet ist, „wie“ genau er das gemacht hat oder „wohin“ und mit „wieviel“? Nein, oder? Und dennoch wird diese Statistik als „seriös“ unters Volk gebracht und vom selben anstandslos übernommen. Ich gratuliere dem Künstler ganz herzlich zu seinem hübschen Bildchen, doch mehr ist es leider nicht. Wenn Sie ein Bildbearbeitungsprogramm haben, dann können Sie ohne weiteres die Worte unten vertauschen und ebenfalls als „alternativlos glaubhaft“ der Öffentlichkeit präsentieren.

Angemerkt sei, dass der Verfasser des Artikels, sich auf einen „Facebook-post“ bezog, welcher ihn zum Schreiben des Textes inspirierte. Der Tag an dem Facebook zu einem Quell der Weisheit und Wahrheit ernannt und die „Poster“ dort mit den Aposteln der Bibel gleichgestellt wurden, ist mir wohl entgangen!

Und ich möchte Sie noch etwas fragen: Möchten Sie von einem Anwalt verteidigt werden, der sich auf „solche Statistiken“ beruft? Möchten Sie von einem Arzt operiert werden, dem dies als Beweis genügt? Möchten Sie von einer Zeitung über das Weltgeschehen aufgeklärt werden, die solche Bilder ins Netz stellt?

Möchten Sie von Politikern regiert werden, die solchen Statistiken glauben?

Genau das geschieht aber, gerade in diesem Moment und überall in Deutschland und der ganzen Welt! Es geschieht genau jetzt, dass ein Mensch sich unters Messer legt oder eine Gerichtsverhandlung hat und sich dabei „Fachkräften“ anvertraut, die man mit so etwas überzeugen kann! Und genau in dieser Sekunde werden Entscheidungen über Krieg oder Frieden getroffen, von Menschen, die nicht mehr brauchen als dieses dämliche Bild, um sich eine Meinung zu bilden!

So lange der Großteil der Bevölkerung nicht ernsthaft aufwacht, ist unser aller Leben in den Händen von Spinnern! Ich kann es leider nicht anders sagen, doch glauben Sie nicht, dass Menschen, die die wesentlichen Fragen in der Politik nicht stellen, in anderen Lebensbereichen anders sind! Ich unterstelle diesen Menschen keine bösen Absichten, doch ich unterstelle ihnen eine verdammt gefährliche Dummheit!

Viele Lügen und Mythen geistern durch unsere Welt. Und nicht wenige dieser Mythen wurden bereits entdeckt und widerlegt. Und zwar von Menschen, die die sechs W-Fragen gestellt haben. Was passiert aber i.d.R mit diesen Menschen? Sie werden diffamiert, verleumdet und als vorurteilsbehaftete Betrüger hingestellt! Bemerken Sie die Absurdität des Ganzen?

Wenn Sie also ernsthaft aus der Matrix aussteigen möchten, dann gewöhnen Sie sich an, in jedem Bereich des öffentlichen und persönlichen Lebens diese wichtigen Fragen zu stellen, bevor Sie etwas glauben!

Bedenken Sie: Das W steckt in den Worten Weg, Weisheit und Wahrheit, aber auch in der Wehmut! 

Und das ist sicherlich kein Zufall. Die Wahrheit tut erst einmal weh, wenn man sie findet. Doch auch eine Geburt ist mit „Wehen“ verbunden und Sie werden auf der Welt wohl keine Mutter finden, die diese für ihr Kind nicht sofort noch einmal in Kauf nehmen würde.

Ein Deutsches Mädchen

Quelle


Deutschland in Gefahr

Vorsicht Bürgerkrieg!

»Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Rainer Wendt, sieht Deutschland dank unfähiger Politiker dem Untergang geweiht. Er spricht von heraufziehenden >Unruhen und Kämpfen<, die >kaum beherrschbar sein< werden.

Es gibt Bücher, die liest man in einem Atemzug. Dazu gehört die brisante Neuerscheinung Deutschland in Gefahr. Gewerkschaftschef Rainer Wendt schreibt darin all das, was bis gestern noch in unseren Leitmedien als >Verschwörungstheorie< abgestritten wurde. Etwa die Tatsache, dass in Deutschland Falschparker hart bestraft, zugewanderte Totraser aber möglichst laufengelassen werden. Und er beobachtet als aufmerksamer Zeitgenosse ein Klima der Angst, in dem Deutsche sich davor fürchten müssen, das auszusprechen, was sie denken: >Viele haben Angst – und werden auch dafür noch beschimpft, belächelt, veralbert und gern auch in die rechte Ecke gestellt. Damit sicher ist, dass sie den Mund halten<.

Und dann beginnt der für seine bürgerliche Offenheit bekannte Wendt mit einem Rundumschlag. Der Vater von fünf Kindern ist ein besonnener Mann. Er prognostiziert, dass es in Deutschland bald kracht. Etwa dann, wenn jene, die zwei Jobs machen müssen, um über die Runden zu kommen, sehen, dass jugendliche Schläger vom Staat eine >Rund-um-die-Uhr-Betreuung< bekommen. Wendt fragt zum Zustrom von Kriminellen:

Wo gibt es schon ein Land, in dem man relativ unbehelligt Straftaten ohne Ende begehen kann, ohne wirklich Sanktionen befürchten zu müssen?< Das ist allerdings noch die gute Seite. Denn >die schlechten Jahre kommen erst noch<. >Eine Weile lang werden wir mit unserem Reichtum noch viele Konflikte in unserer Gesellschaft beschwichtigen und mit Geld verkleben können. Aber spätestens, wenn Verteilungskämpfe größer werden und die Leistungsfähigkeit des deutschen Steuerzahlers zurückgeht, brechen offene Unruhen und Kämpfe zwischen unterschiedlichsten Gruppierungen aus und werden kaum beherrschbar sein.< Im Klartext lautet die Warnung also: Vorsicht Bürgerkrieg! Rainer Wendt war insgesamt 25 Jahre im Schichtdienst bei der Schutzpolizei. Er ist unverdächtig, ein >Verschwörungstheoretiker< zu sein. Wenn ein Mann wie Wendt vor nicht mehr beherrschbaren schweren Unruhen und dem Bürgerkrieg in Deutschland warnt, dann sollte man sich die Zeit nehmen, seine Ausführungen zu lesen. Es lohnt sich. Ich habe es jedenfalls mit großem Gewinn getan.« Udo Ulfkotte


Die Patin

»Die Kanzlerin agiert als politische Heuschrecke«

Gertrud Höhlers Buch Die Patin ist ein Frontalangriff auf die Kanzlerin. Die scharfzüngige Professorin sieht in Angela Merkel eine Person, die einen mafiotischen Virus in die Bundesrepublik getragen hat, welcher den Rechtsstaat und die Demokratie von innen zerstört. Sie nennt sie eine »politische Heuschrecke«, unterstellt ihr Egomanie, den Selbstzweck des Machtgenusses, das Desinteresse an politischen Zielen und Wertneutralität.

Mal konservativ, mal christlich-sozial, mal liberal: Die deutsche Kanzlerin lässt sich nicht festlegen. Sie betreibt nicht Sachpolitik, sondern Machtpolitik. Werte-Abstinenz macht sie überlegen. Merkel wildert bei SAP und Grünen, sie enteignet Themen aus allen Lagern und schleift so die Vielfalt der Parteien. Die Kanzlerin lähmt den demokratischen Wettbewerb.

Eine gefährliche Tendenz für Deutschland und auch für Europa, sagt Gertrud Höhler. Versprechen werden vermieden, Moral wird zur Manövriermasse, die Geringschätzung von Tugenden zum Programm. Die Folgen: Ausstieg aus den wichtigsten Spielregeln der Demokratie. So nivelliert Angela Merkel allmählich die politischen Institutionen und steuert auf eine zentralistische Regierung zu. Längst »Kanzlerin aller Parteien«, will sie nun »Kanzlerin aller Europäer« werden.

»Ich fürchte mich vor einem modernen Politikertyp, der völlig auf Inhalte verzichtet.« Joachim Gauck


Wie man eine Bildungsnation an die Wand fährt

»Wohlfühl-, Gute-Laune-, Spaß- und Gefälligkeitspädagogik schadet unseren Kindern«
Buchautor Josef Kraus wünscht sich eine »bildungspolitische Revolte.«


Josef Kraus, Bestseller-Autor und 30 Jahre lang ehrenamtlicher Präsident des Lehrerverbandes, hat einen großen Wunsch: dass wir eine bildungspolitische Revolte hinbekommen. Denn die reale Bildungspolitik benimmt sich teilweise wie ein trotziges Kind. Dem entgegenzutreten, das ist das Recht all derer, die sich Sorgen um unsere einst weltweit hochangesehene Bildungsnation machen. Für eine solche Revolte freilich bedarf es des Mutes, wie dies Perikles schon vor zweieinhalb Jahrtausenden sagte: »Zum Glück brauchst du Freiheit, zur Freiheit brauchst du Mut.«

Josef Kraus identifiziert viele Punkte, die den Boden für den »jammervollen Zustand des Bildungssystems« bereiten. Dabei erkennt er eine Selbstvergessenheit der Deutschen, die sich permanent vor ein Weltgericht zerren. Jeder kulturelle Abstieg beginne mit der Selbstverleugnung und der Überangepasstheit.

Dieses Buch ist eine – bisweilen grimmige – Untersuchung der Trümmer, die deutsche Bildungspolitik und deutsche Bildungswissenschaften hinterlassen haben. Das Buch ist aber nicht nur Analyse, sondern auch Handlungshilfe für Eltern, die alledem nicht nur phlegmatisch zuschauen wollen. Es gibt Tipps wie:

  • Misstrauen Sie der Schulpolitik. Inszenieren Sie notfalls Revolten.
  • Seien Sie Ihren Kindern in puncto Neugier und Lesen ein Vorbild!
  • Fragen Sie nicht nur, was Kinder krank macht, sondern fragen Sie, was Kinder stark macht!