Schlagwörter

, , , , ,

startet in Frankreich

shutterstock_378575854-696x464.jpg

Foto: Durch Roman Mikhailiuk/Shutterstock

Der französische Innenminister Gerard Collomb hat es offiziell gemacht: Frankreich befindet sich „in einem Kriegszustand“. Das ist nicht einfach bloße Rhetorik. Bomben explodieren in einem vornehmen Pariser Vorort. Zwei junge Frauen werden an einem Bahnhof abgeschlachtet. Es ist eine weitere Woche, in der der islamische Weltkrieg lll in Frankreich ausgefochten wird.

Von Daniel GreenfieldÜbersetzung Marilla Slominski

Seit den November-Attacken 2015 mit 130 Toten und mehr als 400 Verletzten bis hin zum Nationalfeiertag, dem Tag des Sturm auf die Bastille, im vergangenen Jahr, als bei einer Lastwagen-Attacke 86 Menschen getötet und 458 verletzt wurden, ist dieser Krieg Realität.

Die Opferzahlen in Frankreich sind schlimmer als die in Afghanistan. Die Franzosen verloren 70 Staatsbürger durch islamische Terrorattacken in Afghanistan. Und 239 durch islamische Terrorattacken in Frankreich.

Die französischen Verluste beim Einsatz in Afghanistan erstreckten sich über einen Zeitraum von 10 Jahren. Die Verluste in Frankreich innerhalb von zwei Jahren.

Es läuft etwas falsch, wenn Afghanistan sicherer ist als Paris.

10.000 französische Soldaten waren nach den Charlie Hebdo Attentaten 2015 in ihrem eigenen Land auf den Straßen im Einsatz. Tausende Soldaten patrouillieren auch heute, schützen und schießen in französischen Städten, die inzwischen gefährlicher als Afghanistan geworden sind.



Frankreich befindet sich im Krieg

Als die Franzosen in Mali eingriffen, um die islamische Übernahme zu stoppen, erlitten sie eine Handvoll Verluste. 4000 Soldaten nahmen an der Opération Serval in Mali teil, 9 Tote waren zu beklagen. Bei der Opération Barkhane, die seit 2014 im Kampf gegen den Islamischen Terror in Afrika stattfindet, starben bisher 5 Menschen. Der Golf-Krieg? Weitere 9 Tote. Es ist heute sicherer, als französischer Soldat Al-Qaida in einem afrikanischen Land zu bekämpfen, als für Pariser Zivilisten ein Konzert in ihrer eigenen Stadt zu besuchen.

Die Opferzahlen im Kampf gegen den islamischen Terror reichen in den letzten zwei Jahre an die 300 Toten während des Korea Krieges heran.

Frankreich befindet sich im Krieg. Deshalb sind Soldaten auf den Straßen.

Ein neues Anti-Terrorgesetz erlaubt den permanenten Ausnahmezustand. Verdächtige Extremisten können in ihren eigenen Häusern unter behördlichen Hausarrest gesetzt, die Nachbarschaft darf von der Polizei beobachtet und überwacht werden.

Kontrollpunkte, Sicherheitszonen genannt, können auf öffentlichen Plätzen eingerichtet und jeder gestoppt und kontrolliert werden. Moscheen dürfen für 6 Monate geschlossen und öffentliche Versammlungen verboten werden…

…Einige dieser Maßnahmen kommen einem vertraut vor. Frankreich ist das neue Israel.

Frankreichs Innenminister nannte das Gesetz „die dauerhafte Antwort auf die dauerhafte Bedrohung“.

Die Wortwahl zeigt, der islamische Terrorismus wird bleiben.

Der Ausnahmezustand ist ein permanenter. Und Frankreich hat keinen Plan, wie es diesen Krieg gewinnen soll. Stattdessen versucht es, in der Verteidigung besser zu werden. Das sind die Anstrengungen, die westlichen Gesellschaften im Kampf gegen den Terror zu bieten haben.

Frankreich übernimmt nur die Führung, weil es das größte Problem hat…

…Es ist eine Sache, die belagerten algerischen Christen und Juden dem islamischen Terror zu überlassen. Es ist eine andere, sie das zweite Mal nach ihrer Flucht in Frankreich der Verfolgung durch ihre alten muslimischen Nachbarn zu überlassen, die sich in Marseille niedergelassen haben. Aber kann Frankreich die Franzosen im Stich lassen?

Muslime sind die neuen Kolonialisten 

Das Thema ist wieder einmal der Kolonialismus. Aber die neuen Kolonialisten sind Algerier, Tunesier und andere islamische Imperialisten, die sich in Frankreich niedergelassen haben und die schwarze Flagge des Dschihad über ihren No-Go-Zonen in den französischen Städten wehen lassen. Und sie haben hinreichend klargemacht, dass sie es nicht dabei belassen werden.

Im vergangenen Jahr sagte der damalige Premierminister Manuel Valls: „Jeden Tag werden Terror-Attacken vereitelt. Jetzt, in diesem Moment, während wir sprechen.“

Das ist kein Wunder. Tausende Muslime haben Frankreich Richtung Syrien und Irak verlassen, um zu kämpfen. Valls sah sich 15.000 einheimischen „Gefährdern“ gegenüber.

Frankreich hat die größte Moslempopulation in Europa. Wir wissen nicht genau, wie viele Millionen Muslime sich in Frankreich niedergelassen haben. Aber wir können die Zunahme anhand der wachsenden Terrorbedrohung erahnen. Islamischer Terror ist, entgegen aller Beteuerungen, reduzierbar auf den Islam.

Es gibt keinen islamischen Terror ohne den Islam. So wie sich der Islam ausbreitet, so breitet sich der islamische Terror aus.

Frankreich ist mitten in einem Bürgerkrieg. Der Bürgerkrieg basiert auf religiösen Differenzen.

Der Westen wird alles verlieren

Je größer die religiöse Abgrenzung zwischen den islamischen Kolonialisten und der säkularen französischen Regierung ist, desto schlimmer wird die Gewalt. Der Ausgang dieses Krieges wird zeigen, ob Frankreich eine säkulare Republik oder ein islamischer Staat sein wird. Die Dschihadisten haben vor, den Krieg zu gewinnen. Die französische Regierung hingegen nicht.

Und was für Frankreich gilt, gilt für Westeuropa und den gesamten Westen…

…Die demografische Entwicklung zeigt, dass das Terror-Problem in Frankreich weiterwachsen wird. Die Französischen Behörden haben das verstanden. Deshalb spricht die Regierung von dem andauernden islamischen Terror.

Unser Krieg gegen den Terror hat unendlich viel Blut und Schätze gekosten, weil vermieden wird, die Ursache zu bekämpfen. Die westlichen Gesellschaften müssen große Armeen bereitstellen, um kleine Terrornetzwerke zu vernichten, die sich mit ihren Unterstützern aus den Golfstaaten zusammengetan haben. Soldaten patrouillieren durch die Städte und warten auf einen oder mehrere islamischen Terroristen, die bereit zum Angriff sind. Dieselben Soldaten beschützen die Moscheen, in denen Hass verbreitet und zur Ermordung der Ungläubigen aufgerufen wird.

So gewinnt man keinen Krieg. So verliert man alles.

Daniel Greenfield ist ein in Israel geborener Blogger und Kolumnist. Er lebt in Los Angeles und schreibt regelmäßig auf seinem Blog „Sultan Knish“ und für verschiedene Magazine und Zeitungen.

Quelle


Mekka Deutschland: Die stille Islamisierung

Pechschwarze Scharia statt »buntem« Multi-Kulti

Detailliert und ohne Rücksicht auf die Denkverbote der Politischen Korrektheit beschreibt Bestsellerautor Udo Ulfkotte, wie Europa zu einer Kolonie des Islam wird. Und alle schauen zu – oder einfach nur weg. In unseren Städten entstehen Parallelwelten, in denen der Koran regiert. Unglaubliches geschieht in Deutschland, Österreich und vielen anderen europäischen Ländern. Doch darüber zu sprechen ist tabu.

Mit Mekka Deutschland durchbricht Udo Ulfkotte dieses Kartell des Schweigens, Wegschauens und Wegduckens. Gewohnt faktenreich und sauber belegt fügt Ulfkotte eine Vielzahl von Einzelbildern zusammen, die einen schockierenden Gesamtbefund ergeben: Europa wird zum Morgenland, in dem die Europäer bald nichts mehr zu sagen, sondern nur noch zu zahlen haben.

Wissen Sie,

  • wie viele Journalisten unserer Leitmedien von islamischen Ländern für positive Berichterstattung über den Islam geschmiert werden?
  • dass eine islamische Paralleljustiz, die Scharia, unseren Rechtsstaat gefährdet und deutsche Richter seit Jahren davor warnen?
  • dass Vielweiberei in Deutschland zwar offiziell verboten ist, dies aber nicht für Muslime gilt und bis zu vier Frauen eines Muslims Anspruch auf Witwenrente haben?
  • dass in den Kantinen der Bundeswehr islamgerecht gekocht wird und die Speisen für Muslime getrennt vom Essen der »Ungläubigen« zubereitet werden?
  • dass Anhänger der »Religion des Friedens« pro Stunde durchschnittlich sieben Menschen unter Berufung auf Mohammed töten?
  • dass in Berlin-Neukölln im Jugendarrest 70 Prozent der Häftlinge Muslime sind?
  • dass der Aufruf zum Dschihad in Deutschland jetzt nicht mehr strafbar ist?
  • in wie vielen großen Museen Kunstwerke abgehängt werden, weil sie Muslime möglicherweise beleidigen könnten?
  • dass, laut MAD, Islamisten die Bundeswehr als »Ausbildungscamp« nutzen?
  • dass SPD und Grüne Mädchen und Jungen den Muslimen zuliebe in den Schulen wieder getrennt unterrichten möchten?

Mekka Deutschland beschreibt zudem ganz konkret, wie deutsche Politiker und Journalisten erpresst und mit Geld geschmiert werden, um die Islamisierung mit einer positiven Berichterstattung weiter voranzutreiben. Denn die stille Islamisierung geschieht nicht zufällig, sondern folgt einem geheimen Plan.


Vorsicht Bürgerkrieg!: Was lange gärt, wird endlich Wut

Explosive Brandherde: Der Atlas der Wut

In diesem Buch lesen Sie, in welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen erwartet. Die Gründe dafür sind unterschiedlich: Finanzcrash und Massenarbeitslosigkeit, Werteverfall, zunehmende Kriminalität, Islamisierung, ständig steigende Steuern und Abgaben, der Zusammenbruch von Gesundheits- und Bildungssystem und die vielen anderen verdrängten Probleme werden sich entladen. Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Fast alles, was aus der Sicht der Deutschen bislang als »sicher« galt, ist nicht mehr vorhanden. Udo Ulfkotte schreibt über Tatsachen, über die deutsche Journalisten aus Gründen politischer Korrektheit niemals berichten würden, die aber wichtig sind, wenn Sie verstehen wollen was in den nächsten Monaten und Jahren auf uns zukommt. Fakt ist: Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden.

Noch im Jahre 2008 prognostizierte die CIA die Unregierbarkeit vieler deutscher Stadtviertel in einer Studie für das Jahr 2020. Da ahnte selbst der amerikanische Geheimdienst noch nicht, wie schnell die Entwicklung im Herzen Europas die Studie überholen sollte. Wo also sollte man nach Einschätzung deutscher Sicherheitsbehörden schon jetzt in Deutschland keinen Cent mehr investieren? Wo sollte man möglichst schnell wegziehen? Wo wird die Polizei die innere Sicherheit nicht mehr dauerhaft gewährleisten können?
Lesen Sie, wie Polizeiführer derzeit insgeheim auf die Bekämpfung von schweren Unruhen und auf die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr in deutschen Städten vorbereitet werden. Von Internierungslagern bis zu Zwangsdurchsagen im Radio wird derzeit alles vorbereitet. Einige der Polizeiführer sprechen ganz offen über den erwarteten »Bürgerkrieg«, den sie mit allen Mitteln abwehren müssen.

All das ist gut dokumentiert. In diesem Buch finden Sie mehr als 850 Quellenangaben. Wer also trägt in den Reihen von Politik, Wirtschaft und Medien Mitverantwortung? Und wo sind die Brandherde? In diesem Buch erfahren Sie die Antworten. Immer wenn in der Geschichte eine schwere Wirtschaftskrise, ethnische Spannungen und staatlicher Machtzerfall zusammen kamen, hat es blutige Bürgerkriege und ethnische Säuberungen gegeben. Die Geschichte wiederholt sich. Was können Sie tun, um sich und Ihre Familie noch rechtzeitig zu schützen?

»Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.«
Abraham Lincoln


Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam

Ein grundlegendes Werk zum Verständnis des Islam

Bat Ye’or liefert neben einem breiten Panorama der Geschichte der Christen und Juden unter islamischer Herrschaft eine klare Analyse des Dogmas und der Strategie des Dschihad. Sie gilt als eine der besten Kennerinnen auf diesem Gebiet.

Das Buch ist in zwei große Teile gegliedert: Im ersten Teil wird die historische Entwicklung von der Entstehung des Islams bis heute geschildert; der zweite Teil bringt als Beleg Quellentexte und Dokumente. Der Leser hat so die Möglichkeit, sich einen Überblick über die Entwicklung zu verschaffen und gezielt Fragen zu vertiefen.

Diese bemerkenswerte Veröffentlichung besitzt heute, da die politische Bedeutung des Islams deutlicher hervortritt, eine besondere Aktualität und erlaubt, gegenwärtige Entwicklungen besser zu verstehen. An einer gründlichen Auseinandersetzung mit dem Islam kommen wir immer weniger vorbei, und deshalb ist es wichtig, verlässliche Quellen zu Rate zu ziehen.

Das orientalische Geschichtsmärchen von einer islamischen Hochkultur der Toleranz wird in diesem Buch mit Fakten konfrontiert, die es als solches eindeutig entlarven.