und das „Taschenmesser“

Die Schweiz verfügt mit Zürich, Genf, Basel und Lugano über einige der bedeutendsten Finanzzentren der Welt. Laut dem Schweizer „Tages Anzeiger“ vom 1.9.2017 beträgt das aktuell in der Schweiz verwaltete Vermögen 6.651 Mrd.CHF.

Mit einem Marktanteil von 25 % des weltweiten Vermögensverwaltungsgeschäftes ist die Schweiz die wichtigste Akteurin in der grenzüberschreitenden  Vermögensverwaltung. Schweizer Banken,Pensionskassen, Versicherungen wie die obligatorische Rentenversicherung AHV – und andere Finanzinstitute tragen eine große
Verantwortung im Umgang mit den ihnen anvertrauten Geldern.

Auch in einer weiteren Sparte, in der es ebenfalls um eine riesige Menge Geld geht, gehört die Schweiz zu den führenden Staaten weltweit:

nämlich nach Israel und Schweden zu den größten Waffenverkäufern pro Kopf der Bevölkerung. In dieser S&G geht es darum, wie Schweizer Finanzinstitute und Rüstungsbetriebe ihre Verantwortung gebrauchen – oder besser gesagt, missbrauchen. [1] Die Red. (dd./db.)

2017_SG_45_Druckoriginal_CH_Finanzplatz&Waffenexporte