Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt, für verrückte Ziele. Ich glaube wir werden von Wahnsinnigen gelenkt, zu einem wahnsinnigen Ende, und ich glaube ich werde als Wahnsinniger eingesperrt, weil ich das sage.
John Lennon, der von Verrückten ermordet wurde …

Höhlengleichnis

Platons Höhlengleichnis in moderner Szene …

Der folgenden Texte wurde auf yoice.net – Alternatives Webmagazin gepostet und lohnt sich zu lesen, malt es doch ein Bild, dass es zu verstehen gilt:

Das Feuer von hinten, die Akteure und Darsteller auf der Bühne. Sie werden von einer Priesterklasse unsichtbar angeleitet, die Skripte sehr eng nach den Vorgaben wiederzugeben, damit der Schatten an der Wand für die Sklaven im Publikumsbereich eine plausible Geschichte als Rahmenerzählung ergibt und ihnen der Schwefelgeruch nicht zu stark in die Nase steigt.

Ganz aktuell wird der amerikanische (und geisteskranke?) Präsidentendarsteller Donald Trump als „Ritter“ glorifiziert und an die Wand geworfen. Er will die amerikanischen Sklaven vor einem „Atompilz“ bewahren und kündigt ein Spektakel als neue Episode mit dem Namen „Feuer und Zorn“ an, wie es die Welt noch nicht gesehen hat.

Auf der anderen Seite haben wir mit Kim Jong-un (einen weiteren Geisteskranken?) ,dem die „Macht“ zu Kopf gestiegen ist. Er spielt im Kasperltheater das „böse Krokodil“ und soll mit seinen „Raketenattrappen“ die Rahmenerzählung glaubhaft machen.

Beide Funktionspuppen vereint übrigens nicht nur ihre Geisteskrankheit, sondern beide besitzen sie die „UNO Clubkarte in Gold „mit der Aufschrift „Regierungskrimineller“!

Wie zum Teufel kommen nun die absurden Komödien des militärisch kriminellen Komplexes, wie beispielsweise die ‚Brutkastenlüge‘, ’19 Teppichmesser Alibabas greifen die USA an‘, ‚vietnamesische Patrouillenboote attackieren die US Flotte‘, ‚Massenvernichtungswaffen im Irak‘ usw., immer wieder in die Rahmenerzählung des öffentlichen Bewusstseins?

Das Pentagon zb hat zu diesem Zweck 27.000 „geisteskranke Prostituierte(?)“ eingestellt (siehe mehr dazu), die als Journalisten oder Chefredakteure verkleidet die Aufgabe haben, das Image des militärisch kriminellen Komplexes aufzupolieren. Damit sie das auch gut machen, verschüttet das Pentagon jährlich einen Topf mit 4,7 Milliarden US Dollar.

Auch Hollywoods Aufgabe war es von jeher etwa nicht ,die Menschen zu „unterhalten“, sondern die Rahmenerzählung mitzugestalten, um die Massenmorde des Militärs als „Notwendigkeit“ zu glorifizieren!

Praktisch alle großen Leidmedien (hier bewusst mit d geschrieben), auch die oder gerade die in der BRD, sind „NATO-konform“.

Je NATO-konformer ein Medium ist, desto eher übernimmt es die vorgegebene Meinung zu geopolitisch relevanten Themen und Ereignissen (Kriege, Konflikte, weltpolitische Akteure, Zeitgeschichte, etc.) und wirft für die Sklaven die transatlantische Darstellung bzw deren Interpretation als Schatten an die Wand.

Hier werden künstliche Rivalitäten aufgebaut und durch tausende kleine oder größere Meldungen gefestigt und es wird eine gepflegte „Feindbild Akquise“ betrieben, damit die „FÜHRER“ der 193 UNO Schurkenstaaten ihr geopolitische Schach spielen können, ohne Gefahr zu laufen, sich vor „Nürnberg 2.0“ wiederzufinden.

Kürzlich zeigten, die durch den „Freedom of Information Act“ veröffentlichten Dokumente aus dem Pentagon und der CIA auf, dass das US-Terrorregime hinter den Kulissen an über 800 großen Filmen und mehr als 1.000 TV-Titeln ihre kriminellen Finger im Spiel hatte.

Übrigens ist auch die „Demokratie“ eine Inszenierung, die für ein Laienpublikum aufgeführt wird. Derzeit sollten die beiden transatlantischen „U-Boote“ „IM Erika“ und „Schulz Defekt“ in der rauen See einen „Walkampf (;-)“ aufführen, aber die beiden „transatlantischen U-Boote“ sind dermaßen beschädigt, dass man sie nach Möglichkeit weniger auf der öffentlichen Bühne auftreten lässt, denn es darf nicht auffallen, dass die beiden „Lobby Ritter“ in jeder Hinsicht völlig kompetenzlos sind.

Kommen wir lieber schnell zum Wetter…

Quelle