Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Die Deutschen haben die Schnauze voll

Die Stimmung kippt! Die Deutschen wollen nicht mehr. Im Westen noch weniger als im Osten. Sie haben die Schnauze gestrichen voll von Merkels „Flüchtlingen“. 54 Prozent sagen: Es reicht. Schluß! Mehr geht nicht. Vor etwas über einem Jahr (2015) hatten nur 40 Prozent diese Sorge… Ausgerechnet die Bertelsmann-Stiftung, Moslem-Merkels linker Lieblingserklärbär zur „Erforschung“ der zufällig jeweils „passenden“ oder „nötigen “Stimmungsgemengelage hat im Januar „die Lage“ermittelt, 2000 Bürger befragt. Danach sollten Merkel, Schulz, Göring ganz schnell bei Erdowahn um Asyl bitten…

Von Peter Bartels

Und – mindestens – ebenso erstaunlich: Ausgerechnet Springers früheres konservatives Paradepapier WELT meldet diesen „klaren Stimmungsumschwung“ – klar, weiter „hinten“, klein. Immherhin. Die Backpfeife für Merkel & Co knallt vor allem in den westlichen Bundesländern. Danach sind inzwischen 55 Prozent der WESSIS  skeptisch („nur“ 51 Prozent  OSSIS). 2015 war es noch umgekehrt: 38 Prozent Wessis waren gegen noch mehr „Flüchtlinge“, aber 44 Prozent der Ossis. Da hilft auch nicht, dass (noch) die Hälfte der Jüngeren (14 bis 29) glauben, Deutschland könne und solle noch mehr „Flüchtlinge“ aufnehmen. Bei der Mehrheit (60 und drüber) glauben das nur noch 29 Prozent. Ein Absturz um satte 24 Prozent –vorher hofften  noch 53 Prozent.

Die Hitparade der Sorgen:

Zu grosse Belastungen des Sozialstaates:78%

Zu grosse Belastungen des Schulsystems:68 %

Zu große Belastungen des Wohnungsmarktes:65%

Zu viele Konflikte Migranten/Einheimische:72%

Migranten sollen arbeiten, nicht abkassieren:88%

Selbst bei der von Merkel und ihren Medien eingehämmerten, angeblichen „multikulturellen Bereicherung“ sackt die Zustimmung in sich zusammen:2011 glaubten das tatsächlich noch 78 Prozent – heute nur 72 Prozent. Immer mehr halten die „Menschen-Geschenke“ der GRÜNEN Predigerin Göring offenbar für ein Trojanisches Pferd… Sie glauben EU-Großverdiener Maaartin Schulz einfach nicht mehr, das Flüchtlinge „wertvoller als Gold“ sind… Und sie glauben alternden CDU-Knarzern wie Schäuble nicht mehr, wenn er schwafelt, dass Europa (Deutschland) moslemische „Blutauffrischung“ braucht, weil es sonst in einer Art Inzucht vergreist…

Die Deutschen  lesen, hören, sehen und erleben immer öfter, wie das Millionenheer der Migrantenmoslems ungeniert Politik und Gesellschaft „übernimmt“… Ihnen schon ganze Stadtteile in Berlin, Duisburg, Essen, Bremen „gehören“ … In die sich die Polizei nur noch in Kampfanzug und Kampftrupps traut … Wie selbst Rettungsfahrzeuge mit Steinen bombardiert, Ärzte in Praxis und Klinik angegriffen werden… Sie sehen, wie komplette Flüchtlingsunterkünfte abgefackelt werden, weil angeblich nicht genug Nutella da war… Wie andere Heime von „Flüchtlingen“ und Antifa nächtens mit Hakenkreuzen beschmiert werden, um es dann „Nazis“ in die Schuhe zu schieben …. Wie GRÜNE Hupfdohlen, wie die Vizepräsidentin des Bundestages, Claudia Roth bei Demos vor Transparenten marschiert, auf denen „Deutschland, du mieses Stück Scheisse“ steht….

DIE DEUTSCHEN haben offensichtlich die massenhafte Migrantenkriminalität satt. Ob Haus- oder Wohnungseinbrüche, „Allahu Akbar“-Machetenmorde, LKW-Massenmorde oder tägliche „Einzelfälle“ von  Vergewaltigungen… Sie wollen keine zum Schweigen vergatterten Polizisten mehr, keine Richter, die eine Rentnerin ins Gefängnis stecken, weil sie die TV-Zwangsgebühren nicht mehr bezahlen kann/will. Aber Migranten, die eine 14jährige vergewaltigen, danach bei Eiseskälte dem Erfrierungstod überlassen und mit Bewährung lachend das Gericht verlassen .. Sie wollen keine 22 Milliarden Steuergeld mehr für Merkels Migranten zahlen, und selbst in der Mülltonne nach Essen suchen…

Und  auch das brachten Merkels Bertelsmänner an den Tag: 70 Prozent der 14 bis 29-Jährigen haben die Schnauze voll von täglichen Diskriminierungen durch die Migranten..

In regelmässig/ unregelmäßigen Abständen soll angeblich Moslem-Merkel „Bertels-Frau“ Liz Mohn und Friede Springer zum Plauderstündchen ins Kanzleramt bitten. Vielleicht wäre der neue Bertelsmannreport ja mal ein schickes Teethema für die heimlichen drei Herrscherinnen über Beutegermanien?

Quelle