Schlagwörter

, , , , , , , , , , , ,

Jugend misstraut Medien, Politik

Die meisten jungen Menschen in Europa haben einer Studie zufolge kein Vertrauen in Medien und Politik.

Vergangenes Jahr starteten die Rundfunkanstalten die größte europäische Jugendstudie, die es jemals gab. Jetzt veröffentlichten sie die Ergebnisse von „Generation What?“. Die Zahlen sind desaströs.

Nur ein Prozent der Befragten vertraut völlig auf die Politik. Dem gegenüber stehen 82 Prozent der Befragten, die wenig bis gar kein Vertrauen in die Politik zu haben. 45 Prozent erklärten dabei, sie hätten „überhaupt kein“ Vertrauen.

In Deutschland ist die Lage vergleichsweise weniger dramatisch: Lediglich 23 Prozent der jungen Leute hier misstrauen der Politik völlig – das ist der niedrigste Wert im Europavergleich.

In allen befragten Ländern herrscht großes Misstrauen gegenüber den Medien. In Deutschland ist diese Skepsis allerdings noch weniger ausgeprägt als in anderen europäischen Ländern. Während hierzulande nur 22 Prozent überhaupt kein Vertrauen in die Medien haben, sind es zum Beispiel in Griechenland bereits 71 Prozent.

Warum das Misstrauen gegenüber Medien bei der jungen Generation so stark ausgeprägt ist, wurde in der Studie nicht näher untersucht Im Abschlussbericht heißt es:

Es ist nicht auszuschließen, dass man Medien als korrumpierbar einstuft bzw. deren Unabhängigkeit anzweifelt.

Auch ist denkbar, dass man bewusste Fehlinformation und Manipulation für möglich hält.

Ebenfalls könnte die Vermutung oder Wahrnehmung journalistischer handwerklicher Fehlleistungen eine Rolle spielen.

„Generation What?“ wurde von der EBU (Europäische Rundfunkunion) in Auftrag gegeben und in Deutschland vom Bayerischen Rundfunk zusammen mit dem ZDF und dem SWR koordiniert. Junge Menschen zwischen 18- und 34 Jahren können auf http://www.generation-what.de noch bis Mitte April 2017 an der Umfrage teilnehmen.

Quelle