Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Live-Vergewaltigung auf Facebook gestreamt

Am Samstagabend wurde in einer geschlossenen Facebook-Gruppe eine Live-Stream einer Gruppenvergewaltigung gesendet. Die Täter machten in einer Wohnung in der schwedischen Stadt Uppsala eine junge Frau mittels Alkohol und Drogen gefügig und vergingen sie sich dann gemeinsam an ihr.  Dabei bedrohten sie das Opfer mit einer Pistole und brüsteten sich vor ihrem Facebook-Publikum mit der Tat.

Laut der schwedischen Tageszeitung »Aftonbladet« soll sich das Verbrechen am vergangenen Samstagabend im schwedischen Uppsala ereignet haben. Drei »südländische« Männer soll demnach eine unter Alkohol oder Drogen stehende Frau in einer Wohnung missbraucht haben. Die Gruppenvergewaltigung filmte das Trio und streamte das Geschehen  in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Mit vorgehaltener Waffe sollen die Täter zudem ihr Opfer gezwungen haben, gegenüber dem Facebook-Publikum zu erklären, dass sie nicht wirklich vergewaltigt worden sei.

Als den rund 200 Mitgliedern der geschlossenen Facebookgruppe bewusst wurde, dass es sich um eine reale Vergewaltigung handelt, wurde die Polizei verständigt. Die Facebook-Übertragung endete erst, als Polizeibeamte in der Wohnung eintrafen und die drei Verdächtigen (18, 20 und 24 Jahre) festnahmen. Die Polizei von Uppsala habe gegenüber der Zeitung den Vorfall bestätigt.

Etliche Twitter-Usern, die Bilder der mutmaßlichen Täter veröffentlichten, gaben an, dies deshalb zu tun, da sie davon ausgehen würden, dass die Medien die Identität der Vergewaltiger nicht nennen werde. (SB)

fb_vergewaltigung_balken

Gib eine Beschriftung ein

Twitter-Veröffentlichtung der mutmaßlichen Vergewaltiger (Bild: Screenshot Twitter)

Quelle