Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , ,

Reaktionen von Berlin-Opfern

Es ist schon sehr auffällig, dass der Mainstream nach dem Berlin-Anschlag bisher keine Reaktionen der Opfer bzw. deren Angehörigen zeigt. Diese Reaktionen werden offenbar unterdrückt, weil sie Merkel-kritisch sind.

Normalerweise sind die Kameras schnell zur Stelle, wenn es un emotionale Reaktionen von Betroffenen bei großen Unglücken geht. Nach dem Berlin Attentat war davon in den deutschen Medien jedoch nichts zu sehen. Von Opfern und deren Angehörigen sah man im deutschen TV nichts. Stattdessen konzentrierte man sich auf Demos gegen „Rechts“.

Carlos A. Gebauerauf Facebook: Jenseits der „tagesschau“ und abseits des „heute journal“ kommen die Eltern eines Anschlagsopfers in Berlin zu Wort. Wer für unangemessen gehalten haben sollte, daß Roland Tichy den Rücktritt der Kanzlerin fordert, der mag diese Minute seiner Zeit opfern. Deutschland 2016.

Nur ausländische Medien haben bisher Reaktionen von Betroffenen veröffentlicht. So zum Beispiel das dänische Fernsehen, Danmarks Radio (DR):

Mutter: „Unser Sohn war hier“ […] „Er ist schwerst verletzt und er liegt noch im Koma“
Vater: „Dankeschön, Frau Merkel“ „Dich wähle ich mein ganzes Leben lang nicht mehr – und hoffentlich meine ganze Familie und Freunde auch.“

Warum werden im deutschen Fernsehen nicht solche Stimmen gesendet?

Quelle