Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , ,

Weltkommunismus – Teil 1

v. M.Lorch

Worte sind die mächtigsten Drogen, welche die Menschheit benutzt.  – (Joseph) Rudyard Kipling  (1865 – 1936), englischer Erzähler, 1907 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet.

Obama and Putin share awkward moment, pat on back in China.

Übersetzung:

Obama und Putin teilen einen heiklen Moment, ein tätscheln auf den Rücken in China.

Dieser Kommentar ist in mehrere Teile gegliedert worden, die Einleitung ist deshalb für die, welche ihn nicht ganz lesen wollen. Die, die sich die Zeit nehmen, den ganzen Kommentar zu lesen, werden sehen dass es lediglich die Untermauerung dieser Ausführungen mit Fakten ist. Welche Ausführungen folgenden Schluss zulassen werden:

Kommunismus und Kapitalismus ist die Erfindung derselben Gruppe und zwar um beide Seiten zu kontrollieren.

Beide Seiten zu kontrollieren ist immer der Schlüssel zur Macht, abzuwarten bis sich beide Seiten letztendlich zerfleischen, um dann die total entkräfteten Gegner zu unterjochen ist die Devise, welche dieses Mal zur totalen Kontrolle der Welt führen soll. Und nein, der Kommunismus ist nicht tot, die Hochfinanz hat nun den Namen in Agenda 21 geändert.

Das Endziel des Ganzen wurde schon im kommunistisches Manifest von Marx beschrieben, zum Beispiel:

Aufhebung des Privateigentums (Zwangsenteignung), Abschaffung des Erbrechts, starke Progressivsteuer, Zentralisierung von Kredit- und Transportwesen und staatliche Produktionsstätten.

Fragen sie sich selbst, sind nicht diese Dinge geradezu unumgänglich, nach dem das nur noch künstlich am Leben gehaltenen Geldsystems auf Kredit, kollabieren wird? Alles was diese Gruppe dazu braucht ist ein Event, welcher so viel Leid schafft, dass die Menschen zur Linderung dieser Verwerfungen zu allem bereit sein werden. Diese alles in Anarchie stürzende Katastrophe wird der Krieg sein, an welchen sie so hart arbeiten.

Da sich die Pläne dieser Gruppe in Zeitspannen von hunderten Jahren und mehr bewegen, ist es eine falsche Hoffnung zu glauben, dass es noch eine wirkliche Opposition dazu geben kann. Die Hochfinanz hat nicht nur den Kommunismus erfunden, ihn nicht nur seit dem Jahre 1917 kontrolliert, sie hat auch China innerhalb 25 Jahren mit Geld und Knowhow aus dem Westen aufgebaut.

Sie hätte dieses nicht getan wenn sie nicht die vollständige Kontrolle darüber hätten.

Der Kommunismus wurde erfunden um Russland zu zerstören. Die Opferzahlen dieser politischen Verwirklichungen von Karl Marx schwanken zwischen sechzig und hundert Millionen. Nach dem Schaukampf von Kommunismus und Kapitalismus ( nicht zu verwechseln mit freier Marktwirtschaft ), dem sogenannten kalten Krieg und nach erfolgreicher Infiltration der kapitalistischen Länder wurde der Westen mehr oder weniger ein Staatskapitalismus, also eigentlich Kommunismus.

Hierbei wurde die freie wirtschaftliche Entscheidung der Markteilnehmer, durch die allmächtige Staatsmacht in den Händen der Hochfinanz, welche sich der Druckerpresse bedient, ersetzt. Parallel dazu haben die Kräfte dahinter dann angeblich den kommunistischen Teil ihres Staatskapitalismus mit der Perestroika zerstört. Im gleichen Atemzug wurde der Westen, also der Kapitalismus an die Wand gefahren, er wird auf ganzer Länge diskreditiert.

Das Flaggschiff des Kapitalismus, die USA, wurden nun wie ein tollwütigen Rotweiler auf die Welt losgelassen, das Gesicht der US und EU Banker und deren ganzes asozialen Betrugssystem wurde sichtbar gemacht, damit sich die ganze Welt angewidert vom ´´ Kapitalismus´´ abwendet und sich dem schon immer geplanten Sozialismus – Kommunismus als einzige Lösung aus der Misere, zuwenden kann.

Dies Alles ist weit entfernt davon ein Zufall zu sein, es ist ein seit Jahrhunderten geplanter Vorgang.

  • Warum hat der totale Materialismus und Spekulationskapitalismus die soziale Grundlage des Westens ohne Maß und Ziel zerstört?
  • Fragen sie sich selbst, hätte die Hochfinanz einen besseren Gastgeber als die westlichen Staaten haben können?
  • Warum dann das Ganze?

Die Antwort ist, als Alternative zu dem sich nunmehr immer mehr sichtbaren Kollaps des westlichen Systems, werden die über Jahrzehnte verwahrlosten, von Staatsgeldern abhängigen Massen, den alles übergreifenden Staatskapitalismus  – Kommunismus als Staats und Wirtschaftsform verlangen.

Genau so war es auch geplant. Jeglicher Nationalismus und jegliche Vaterslandliebe so wie der Erhalt der eigenen Kultur und Zivilisation werden unter dem kommenden Weltstaat unterjocht werden. Die eigenen Identität und Schaffenskraft soll dem Kollektiv, der zahlenmäßig großen aber intellektuell bescheidenen Masse geopfert werden, was am Ende die Inschrift im Grabstein der Menschheit bedeuten wird. Die großen Werke und Taten der Menschheit wurden denn immer nur von einigen Genies, nie von der Masse erstellt.

 

„Intelligenz ist eine intensive Größe, keine extensive!“ –  Arthur Schopenhauer (1788 – 1860), deutscher Philosoph

 

Das alles hat mit der Parole Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit begonnen und wird in der totalen Versklavung enden, denn die Menschen sind von Natur niemals frei, sie sind immer irgendwelchen Zwängen unterworfen. Die Menschen sind nicht frei und sie sind auch nicht gleich, denn nicht jeder kann, wie zum Beispiel Arthur Schoppenhauer ein Genie sein, und auch von Brüderlichkeit sind die Menschen leider weit entfernt.

Jeder Irrtum muss früher oder später Schaden stiften, und desto größeren, je größer er war.

Den individuellen Irrtum muss, wer ihn hegt, einmal büßen und oft teuer bezahlen;  dasselbe wird im Großen von gemeinsamen Irrtümern ganzer Völker sein.

– Arthur Schopenhauer (1788 – 1860), deutscher Philosoph


Der Kommunismus – Kapitalismus Betrug

  1. Ist der Kommunismus tot?
  2. Ist der Kommunismus nun die Bewegung der unterdrückten Massen?
  3. Wurde der Kommunist vom Kapitalismus insgeheim unterstützt?
  4. Eine Welt effektiv kontrolliert von den Vereinigten Nationen
  5. und warum ein Krieg nützlich ist.
  6. Das Eroberungsprogramm von Karl Marx und den Bankern.
  7. Finanzierung der Russischen Revolution.
  8. Die Neue Weltordnung – World Goverment.
  9. Den Kalten Krieg den es niemals gab.
  10. Die internationale Hochfinanz.
  11. The perestroika deception — Der Perestroika Betrug von ANATOLIY GOLITSYN.
  12. Der Augustputsch gegen Gorbatschow.
  13. Auszüge aus der Bundestagsitzung von 1976.
  14. Die Täuschung des Jahrhunderts / Gorbatschow – Die Doppelfalle“ von Graf Huyn.
  15. Zitate der Kommunisten.
  16. Die gewollte Vernichtung des Kapitalismus.
  17. Bailout -Theater von Henry Paulson und Goldman Sachs im Jahre 2008.
  18. Antiamerikanismus und Kapitalismuskritik ist nun ´´En Vogue´´
  19. Der Aufbau Putins als der Retter des Abendlandes.

  1. Ist der Kommunismus tot?

Allgemein wird geglaubt dass die größten politischen Gegensätze dieser Welt, die beiden extremen Auswüchse politischer Systeme sind, auf der einen Seite, der amerikanische oder internationale Kapitalismus, als Begleiterscheinung der Demokratie, und auf der anderen Seite, der sowjetische als international geplanter Kommunismus mit seiner Planwirtschaft. Es wird auch geglaubt, es habe sich der amerikanische oder internationale Kapitalismus, als das Bessere erwiesen.Mit dem Fall der Sowjet Union scheint das kommunistische Gespenst, lange als dunkler Schatten über Europa schwebend, die leninistisch-stalinistische Realität, wieder ins Nichts, aus dem es einst hervorgekommen ist, verschwunden zu sein.

Stimmt das?

Der chinesische Philosoph des Krieges, Sun Tsu, verkündete im Jahre 500 vor Christus:

»Die höchste Form der Kriegsführung ist die Zerstörung des Willens seines Feindes, um so allen Angriffen vorzubeugen.«

Wir nennen das heute moderne psychologische Kriegsführung. Das Prinzip ist dasselbe!

Gibt es, oder gab es eine psychologische Kriegsführung der Kommunisten oder war das Alles, wie gerne behauptet wurde nur Verfolgungswahn einiger Anti -Kommunisten wie zum Beispiel, dem US-amerikanischen Senator Joseph McCarthy (nach ihm wurde sogar der Begriff Mc Carthyismus erfunden). Diese Ära war laut Wikipedia (CIA-pedia) von einem lautstarken Antikommunismus und von Verschwörungstheorien geprägt.

Es gibt hierzu allerdings auch andere Standpunkte. Lassen wir einmal HON. A. S. HERLONG (Abgeordneter aus Florida des amerikanischen Kongresses) zu Wort kommen. Er zeigte hierzu am 10. Januar 1963 im amerikanischen Kongress unter anderem folgende Ziele des Kommunismus auf:

Die Ziele des Kommunismus

Hier ein Vortrag aus dem Kongress der USA, vom Jahre 1963.

http://www.uhuh.com/nwo/communism/comgoals.htm
Gegenwärtige kommunistische Ziele (CURRENT COMMUNIST GOALS)

Hier nur die wichtigsten dieser Punkte.

Permit free trade between all nations regardless of Communist affiliation and regardless of whether or not items could be used for war.

Übersetzung:

Das Zulassen von Freihandel zwischen allen Nationen , unerheblich von kommunistischen Verbindungen und auch wenn die Güter für den Krieg eingesetzt werden können.


Extension of long-term loans to Russia and Soviet satellites.

Übersetzung:

Erweiterung von langfristigen Krediten für Russland und Sowjet Satelliten Staaten.


Provide American aid to all nations regardless of Communist domination.

Übersetzung:

Das Versorgen mit amerikanischer Hilfe trotz kommunistischer Domination.


Grant recognition of Red China. Admission of Red China to the U.N

Übersetzung:

Das Gewähren der Anerkennung von Rotchina. Zulassen von Rotchina zu den Vereinigten Nationen.


Resist any attempt to outlaw the Communist Party

Übersetzung:

Das Bekämpfen aller Versuche die kommunistische Partei zu verbieten.


Continue giving Russia access to the U.S. Patent Office

Übersetzung:

Das Weiterführen des Zugangs zum amerikanischen Patent Amt.


Get control of the schools. Use them as transmission belts for socialism and current Communist propaganda. Soften the curriculum. Get control of teachers‘ associations. Put the party line in textbooks.

Übersetzung:

Die Kontrolle über die Schulen zu bekommen. Diese als Übergangsmittel für Sozialismus und gegenwärtige kommunistische Propaganda zu gebrauchen. Das Aufweichen des Lehrplans. Die Kontrolle über die Lehrer – Vereinigungen zu bekommen. Die Parteilinie in die Schulbücher zu bringen.

Gain control of key positions in radio, TV, and motion pictures

Übersetzung:

Die Kontrolle der Schlüsselpositionen im Radio, Fernsehen und den Filmen zu bekommen.


Use student riots to foment public protests against programs or organizations which are under Communist attack

Übersetzung:

Das Gebrauchen von Studentenunruhen, um öffentliche Proteste gegen Programme und Organisationen aufzuwiegeln, welche unter kommunistischen Angriffen stehen.


Infiltrate the press. Get control of book-review assignments, editorial writing, policymaking positions

Übersetzung:

Das Infiltrieren der Presse. Kontrollieren der Sparte der Literaturkritik, des redaktionellen Schreibens und des Positionierens der Richtlinien.


Control art critics and directors of art museums. „Our plan is to promote, repulsive, meaningless art.“

Übersetzung:

Das Kontrollieren der Kunstkritiker und der Direktoren der Kunstmuseen . ´´ Unser Plan ist das Promoten vom äußerster Abscheulichkeit, widerwärtig und bedeutungsloser Kunst.´´


Eliminate all laws governing obscenity by calling them „censorship“ and a violation of free speech and free press

Übersetzung:

Das Abschaffen aller herrschenden Regeln bezüglich der Unanständigkeit durch verunglimpfen dieser Regelungen, als Zensur und als das Vergewaltigen der Redefreiheit sowie der Pressefreiheit.


Break down cultural standards of morality by promoting sex and obscenity in books, magazines, motion pictures, radio, and TV

Übersetzung:

Dem Herunterziehen der kulturellen Standards der Moral durch das Promoten von Sex und durch Unzüchtigkeit in Büchern, Magazinen, Filmen, Radio und Fernsehen.


Present homosexuality, degeneracy and promiscuity as „normal, natural, healthy.“

Übersetzung:

Das Präsentieren von Homosexualität, Degeneration und Promiskuität als´´ normal, natürlich, gesund´´


  • Congressional Record–Appendix, pp. A34-A35 – January 10, 1963 Current Communist Goals
  • EXTENSION OF REMARKS OF HON. A. S. HERLONG, JR. OF FLORIDA IN THE HOUSE OF REPRESENTATIVES – Thursday, January 10, 1963

Man muss bedenken dass diese Anhörung im Kongress vor 53 Jahren stattfand, jedem der sich diesem bewusst ist und es nun mit den tatsächlichen Gegebenheiten des Jahres 2015 vergleicht, wird zugeben müssen, dass alles ziemlich genau so sich entwickelte.

Jedenfalls lässt es auch die 68er Studentenunruhen und viele andere ´´Revolutionen´´ rund um die Welt, Musik von Pop bis zu Rap, sowie die moderne Kunst und Architektur, in völlig neuem Licht sehen.

ENDE TEIL I